Gestrandet

2001 (RTL2). Abenteuerspielshow mit Pierre Geisensetter.

Sieben Männer und sieben Frauen werden für zwei Monate auf einer einsamen Insel ausgesetzt, wo sie in der freien Natur überleben und Aufgaben bewältigen müssen. Als Belohnung für gelöste Aufgaben gibt es für einzelne Kandidaten mal was zu essen, mal ein Werkzeug und mal Immunität, denn jede Woche wird per Abstimmung ein Kandidat rausgewählt und nach Hause geschickt. Der Sieger gewinnt am Ende 100 000 DM und eine Uhr.

Bereits ein Jahr zuvor war die fast identische RTL-2-Show Expedition Robinson gefloppt und Das Inselduell in Sat.1 nur mäßig erfolgreich. Inzwischen war die sehr ähnliche Show „Survivor“ im US‑Fernsehen aber zum Straßenfeger geworden, und so versuchte es RTL 2 noch mal mit neuem Moderator, anderem Namen und jetzt einer Insel in Panama. 27 einstündige Zusammenschnitte liefen sonntags und dienstags um 21.10 Uhr. Die RTL-Show Outback verlagerte die gleiche Idee später nach Australien.

2 Kommentare


  1. […] 2001 der zweite Versuch von RTL 2 ins Haus. Mit Sonne, Sand und Hirnverbrannt Quote zu machen: Gestrandet! mit Herzblatt Pierre Geisensetter konnte die Zuschauer nicht überzeugen, auch der Standortwechsel […]

  2. Ich war damals auf der Insel dabei…und ich hatte Spass da…


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links