Abendgruß

1958-1959 (DFF). Kurze Gute-Nacht-Geschichten für Kinder um 18.55 Uhr.

Besorgt stellten die Verantwortlichen fest, dass das neue Medium Fernsehen auf Kinder eine große Faszination ausübt und dass diese keineswegs nur die Sendungen sehen, die speziell für sie gemacht sind. „Ärzte und Pädagogen verwiesen darauf, die Kinder vom Abendprogramm fern zu halten“, hieß es damals in einer Pressemitteilung zum Start des Abendgruß, der genau dies erreichen sollte: Nach dieser Geschichte sollten die Kinder ins Bett. Anfangs las meist eine Ansagerin einfach aus einem Bilderbuch vor. Ein gutes Jahr später wurde die Geschichte durch eine kurze Rahmenepisode aufgewertet: Unser Sandmännchen trat vorher und hinterher auf. Mehr zur weiteren Geschichte des Abendgruß steht dort.


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links