Türsteher schlagen Raab

Wenn ich Schlag den Raab sehe, amüsiere ich mich oft bei der Vorstellung, wie die Redaktion im Vorfeld der Sendung in ihrer Stube sitzt und bewusst Spiele ausheckt, die ereignisärmer sind als alles Bisherige. Höhepunkt in dieser Hinsicht war mit Sicherheit, als beide Kandidaten etliche Male hintereinander minutenlang auf einen Toaster starrten, weil sie vorhersagen mussten, wann das Brot herausspringen würde, das darin steckte. Aber auch als erst vor Kurzem beide Kandidaten an einem Seil hingen und die Aufgabe schlicht lautete, länger hängen zu bleiben als der Gegner, war die Live-Übertragung nur schwer von einem Standbild zu unterscheiden.

Als heute Abend aber gleich mehrere „Nachrichten“-Sender in der Erwartung, eine junges Ehepaar werde mit seinem Neugeborenen heraustreten, für längere Zeit eine Tür live übertrugen, war klar: In dieser Hinsicht ist der Raab geschlagen.

Michael, 23. Juli 2013, 21:24.

13 Kommentare


  1. Dabei ist das alles doch ganz einfach: Man muß nur das Programm von BBC One im Auge haben.

    Obwohl das Kind um 16:24 Ortszeit auf die Welt kam, wurde am Montag mit der entsprechenden Nachricht bis zu just jenem Moment gewartet als um 20:30 die Eastenders beendet waren und das Programm von BBC News auf BBC One durchgeschaltet wurde.
    Auch am Dienstag war alles genau getimed. Die Türen des Krankenhauses gingen exakt 35 Sekunden nachdem BBC One mit der Sondersendung begann auf. Und alles war exakt in der Zeit erledigt bis man pünktlich mit der Eastenders-Folge des Tages das normale Programm fortsetzen konnte.

  2. Wer jemals an einem Tag im Oktober die Verkündung des Literaturnobelpreises live auf der Seite des Nobelpreiskommitees mitbekommen wollte, sieht auch gefühlte Stunden vor der Bekanntgabe eine geschlossene Tür. Dabei steht zeitlich genau fest, wann der Verkünder heraustritt.

  3. Huch…habe ich was verpasst?….ist schon wieder Türchen raten mit Adventskalender??…..also die Badezimmertüre der Tanners ist es nicht….

  4. @TempoTempo:
    War auch MEIN erster Gedanke: Das wird ja jedes Jahr früher…

  5. @Tempo² und MiniMoppel:
    Heute schon auf den Kalender geguckt? Nach guter deutscher Tradition ist heute „Christmas in July“.

  6. Nachtrag: QVC ist heute thematisch wie in jedem Jahr auch dabei.

  7. ….ich hab mich heute Vormittag halt nicht getraut

    http://www.youtube.com/watch?v=cpKhYWJ3Mkk….

  8. @Blue…ich hatte eher den Eindruck, dass die Bilder bei der BBC zeitversetzt gesendet wurden.

    Während bei CNN der Willy den wartenden Journalisten schon eifrig erklärte, dass sie noch keinen Namen ausgesucht hätten, sich aber intensiv mit dieser Aufgabe beschäftigen würden, gingen bei der BBC erst diese Türen auf.

    Vielleicht hängt das ja mit dem Skandalgewitter der jüngsten Vergangenheit in London zusammen….und man hatte jetzt Angst, dass evtl. das Zipfelchen des kleinen Prinzen im Scheinwerferlicht zu sehen hätte gewesen sein können.

  9. Seit Kachelmann ist Türen übertragen doch Standard.

  10. Und doch war die geschlossene Tür oder der hängende Raab für viele sicher viel interessanter bzw. spannender als einer der tausendfach ausgestrahlten amerikanischen Krimis. Wetten?

  11. Jetzt hab ich mich aber erschreckt.
    Versehentlich hab ich die Seite aufgerufen, die Tür gesehen und gedacht ich hätte den Anfang des Advents in diesem Jahr schon verpaßt…

  12. @BlueKO: ich sehe hier jeden tag nach. seit ende juli mit dem gleichen ergebnis. frage mich, ob der blogbetreiber eine neue große liebe hat… GTA 5 vielleicht?

  13. @Blue

    ….du bist zu früh….der 24te ist erst in 14 Tagen….also vom 10ten an gerechnet….von heute sind es natürlich nur noch 9 Tage….allerdings noch 46 Tage bis zum ersten….12ten….


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links