Boston Legal

Seit 2006 (Vox). 101-tlg. US-Anwaltsserie von David E. Kelley („Boston Legal“; 2004–2008).

Alan Shore (James Spader) ist ein hervorragender, dreister und von sich selbst überzeugter Anwalt in der Bostoner Kanzlei Crane, Poole & Schmidt. Von den Namensgebern ist nur Denny Crane (William Shatner) übrig geblieben, nachdem Edwin Poole (Larry Miller) schon in der Pilotfolge in die Klapsmühle eingewiesen wird, weil er ohne Hose bei einem Meeting erschienen war. Doch auch Crane selbst ist nicht mehr uneingeschränkt zurechnungsfähig. Er war mal einer der besten Anwälte des Landes, und oft merkt man ihm das auch noch an. Ebenso oft hat er jedoch nicht den geringsten Durchblick, worum es gerade geht. Nur wer er ist, vergisst er nie. Damit das so bleibt, läuft er sicherheitshalber den ganzen Tag umher und sagt seinen Namen. Der strenge Paul Lewiston (Rene Auberjonois) hält den Laden zusammen, in Folge 11 kehrt außerdem Teilhaberin Shirley Schmidt (Candice Bergen) zurück, die mit Denny Crane eine Hassliebe und eine zurückliegende Affäre verbindet. Weitere Anwälte in der Kanzlei sind Brad Chase (Mark Valley), der darunter leidet, in Alans Schatten zu stehen, Gutmensch Lori Colson (Monica Potter) sowie Sally Heep (Lake Bell) und Tara Wilson (Rhona Mitra), die nacheinander Alans Gespielinnen sind. Als eine ihrer ersten Amtshandlungen feuert Schmidt Sally. In Folge 12 wird Catherine Piper (Betty White) Alans neue Sekretärin. Sie ist so vorlaut wie er, aber noch deutlich unverschämter und doppelt so alt. In der zweiten Staffel wird mit Ausnahme Shirley Schmidts die komplette Riege der weiblichen Anwälte ausgetauscht. Neu sind Denise Bauer (Julie Bowen) und Sara Holt (Ryan Michelle Bathe), außerdem Garrett Wells (Justin Mentell).

Höchst unterhaltsame Serie, die nicht nur von der sichtlichen Spielfreude der fantastischen Hauptdarsteller Spader und Shatner lebt, sondern auch vom gelungenen Spagat zwischen Anspruch und Albernheit. So setzt sie sich im einen Moment ernsthaft mit dem Problem des Völkermords im Sudan auseinander und macht im nächsten Moment einen Witz über Penislängen.

Die Serie ist eine Fortführung von Kelleys vorheriger Anwaltsserie Practice — Die Anwälte, in deren achter und letzter Staffel Spaders und Shatners sowie Rhona Mitras und Betty Whites Charaktere bereits eingeführt wurden, von der allerdings nur die ersten vier Staffeln auch in Deutschland gezeigt wurden.

Die Fortführung zeigte Vox mittwochs um 22.05 Uhr.

9 Kommentare


  1. […] und Gaststätten ist plötzlich sehr wahrscheinlich, und sogar das Fernsehprogramm wird besser. Es gibt also immer weniger Gründe auszuwandern, was das Ende für eine erfolgreiche […]

  2. […] Schlechtes, ein bisschen Relevanz ins Unterhaltungsprogramm zu bringen. Die grandiose Vox-Serie Boston Legal macht jeden Mittwoch eindrucksvoll vor, wie man ernsthafte Auseinandersetzungen über […]

  3. […] E. Kelleys grandiose Anwaltsfarce Boston Legal begann bei Vox erst zwei Jahre nach dem US-Start. Dadurch hatten die USA einen solchen Vorsprung, […]

  4. […] Uhr: Bester Drama-Hauptdarsteller. Nominiert: James Spader (Boston Legal), Hugh Laurie (Dr. House), Denis Leary (Rescue Me), James Gandolfini (Die Sopranos) und Kiefer […]

  5. […]   4. Dr. House   5. Stromberg   6. 24   7. Monty Python’s Flying Circus   8. Boston Legal   9. Wer wird Millionär? 10. Gilmore Girls 11. Friends 12. Raumschiff Enterprise – Das […]

  6. […] Boston Legal (Vox) Denny Crane. Es gibt noch andere gute Sendungen, die einen Platz auf der Liste verdient […]

  7. […] und gut gespielte Serie im Stil von Boston Legal, ohne deren Grad von Albernheit zu erreichen. Die einstündigen Folgen laufen donnerstags um […]

  8. […] sich jeman die Frage stellen, um was es bei BL überhaupt geht: Hier gibt es eine hübsche Zusammenfassung. Für dieNicht-Klicker in ganz kurz: Es geht um hochbezahlte […]

  9. […] in der neuen RTL-Serie Die Anwälte manches an Crane, Poole & Schmidt aus Boston Legal, was in erster Linie daran liegt, dass es wirkt, als sei die Serie in deren Kanzlei gedreht worden. […]


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links