Das Geständnis

2004–2006 (Pro Sieben). „Heute sage ich alles“. Einstündige Pseudo-Psychoshow mit Alida Kurass.

Laiendarsteller spielen Menschen, die unbedingt ein Geständnis machen wollen. Sie sitzen meist hinter einer Schattenwand. Weniger, weil es ihnen peinlich ist, ihr mangelndes Talent auch noch in einer so bizarren Sendung zur Schau zu stellen, was nachzuvollziehen wäre, sondern weil das die Authentizität verstärken soll.

Das Geständnis erhielt den werktäglichen Sendeplatz um 14.00 Uhr, den zehn Jahre lang Arabella innegehabt hatte. Eigentlich hätte Arabella Kiesbauer auch die neue Sendung moderieren sollen. In ihrer Show war das Format schon seit dem Vorjahr als Plug-in gelaufen, als Show in der Show. Pro Sieben und Frau Kiesbauer hatten sich jedoch im Frühsommer 2004 getrennt, nachdem sie durchblicken ließ, dass selbst ihr das Konzept zu trashig war. Alida Kurass war die Gewinnerin der zweiten Staffel von Big Brother und hatte seitdem bei Neun Live moderiert.


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links