Tessa – Leben für die Liebe

2006 (ZDF). 125-tlg. dt. Telenovela.

Tessa Thalbach (Eva-Maria Grein) verlässt ihren Vater Stephan (William Mang), das Land und sogar die Pferde, um in der Großstadt Torland ein neues Leben zu beginnen. Da verliebt sie sich sogleich in den Arzt Felix Kilian (Oliver Boysen). Als sie einen Unfall hat, nimmt Felix sie auf dem Gestüt seiner Eltern auf. Endlich wieder Pferde! Zwischen Tessa, Felix und dem Liebesglück liegen natürlich ein paar Steine in Form von Geheimnissen und Bösewichten, doch bestimmt wird eines Tages alles gut.

Aufregender als die Handlung war die Ausstrahlungsgeschichte: Die Serie begann im Januar auf dem werktäglichen Sendeplatz kurz nach 15 Uhr, zog um im Februar auf 14.10 Uhr um und im Mai ins Nachtprogramm, zwischendurch wurde dem ursprüglichen Titel Leben für die Liebe noch eine Tessa und ein Gedankenstrich vorgesetzt und die ursprüngliche Bestellung von 230 Episoden auf 125 verkürzt. Die immer gleiche Geschichte des Neuanfangs mit großer Stadt und großer Liebe ließ sich zur allgemeinen Überraschung wohl doch nicht unbegrenzt häufig mit Erfolg erzählen.


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links