Sophie – Braut wider Willen

2005–2006 (ARD). 54-tlg. dt. Telenovela.

Es ist Liebe auf den ersten Blick für die junge Gräfin Sophie von Ahlen (Yvonne Catterfeld), als sie Max Grebe (Ben Bela Böhm) während eines Dorffestes kennen lernt, auf das sie sich als Dienstmagd getarnt eingeschlichen hat. Das Problem ist nämlich, dass wir das Jahr 1864 schreiben und die Welt in Reich und Arm aufgeteilt ist, in Adel und Arbeiter. Da geht es natürlich nicht, dass die Tochter von Graf und Gräfin Otto (Hermann Giefer) und Magda von Ahlen (Alexandra Prusa) den Sohn der einfachen Schneiderin Lotte Grebe (Kathrin Waligura) liebt, zumal doch der reiche Freiherr York von Kettelaer (Kai Albrecht) Sophie einen Heiratsantrag macht. Und auch der Industrielle Friedrich Hartenstein (Sivan-Pierre Leirich) würde Sophie gern ehelichen, um endlich von den Adelskreisen akzeptiert zu werden. Naja, wird schon gutgehen, Telenovelas haben ja immer ein Happy End.

Die ARD setzte große Hoffnungen in diesen Historien-Edel-Kitsch für junge Zuschauer und warb heftig dafür. Der erhoffte Erfolg blieb jedoch aus. Die 25-minütigen Folgen liefen dienstags bis freitags um 18.50 Uhr.


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links