Für alle Fälle Amy

2003–2005 (Vox). 138-tlg. US-Familienserie von Barbara Hall, Connie Tavel, Bill D’Elia, John Tinker und Amy Brenneman („Judging Amy“; 1999–2005).

Amy Gray (Amy Brenneman) ist nach ihrer Scheidung zurück in ihre Heimatstadt Hartford gezogen. Dort arbeitet sie als Jugendrichterin und lebt mit ihrer kleinen Tochter Lauren (Karle Warren) wieder bei ihrer starrsinnigen Mutter Maxine (Tyne Daly), einer Sozialarbeiterin. Zur Familie gehören noch Amys Brüder Vincent (Dan Futterman) und Peter (Marcus Giamatti) und dessen Frau Gillian (Jessica Tuck). Amys Kollegen sind Rechtspfleger Bruce Van Exel (Richard T. Jones) und die etwas wunderliche Sekretärin Donna Kozlowski-Pant (Jillian Armenante).

Die Serie basierte auf den wirklichen Erlebnissen von Hauptdarstellerin Amy Brennemans Mutter. Die einstündigen Episoden liefen werktags nachmittags. Tyne Daly wurde mit dem Emmy als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet. Daly hatte Jahre zuvor bereits viermal den Emmy als beste Hauptdarstellerin für die Rolle der Mary Beth Lacey in Cagney & Lacey gewonnen.

Ein Kommentar


  1. […] fiese Agent aus Prison Break, die nette Jugendrichterin aus Für alle Fälle Amy und der verrückte Pilot aus Wings – Die Überflieger haben jetzt eine gemeinsame […]


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links