Bohlen hat die Supermutter

Es gehört ja zum Job zum von Müttern, ihre Söhne und deren Arbeit zu mögen. Edith Bohlen jedenfalls scheint die Kontroverse um die Sendung Deutschland sucht den Superstar nicht zu stören und hält ihrem Sohn die Treue. Und sie schaut sich die Show nicht nur an, sondern ruft auch an. Gestern hat sie das 10.000-Euro-Gewinnspiel gewonnen, wie DWDL berichtet.

Damit könnte sie jetzt zum Beispiel ein Zehntel des Bußgelds bezahlen.

Michael, 21. Februar 2008, 13:12.

5 Kommentare


  1. Die Bußgeld Idee find ich super *g*

  2. Da ist ein „zum“ zuviel, das müssen wir leider abziehen.

  3. Und was macht das dann in Schilling?

  4. Keine Ahnung, ich meinte das „zum Müttern“ in der ersten Zeile. Das klingt … unanständig.

  5. Ah, da. Jetzt hab ich’s auch endlich.


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links