Grimme-Preis für Werner Brömseklöten

Die beste Nachricht des Tages ist die, dass Fröhliche Weihnachten den Adolf-Grimme-Preis erhält. Damit sollte ab jetzt Anlass zur Hoffnung bestehen, dass es in diesem Jahr eine neue Ausgabe der grandiosen Sat.1-Weihnachtsshow mit Anke Engelke und Bastian Pastewka in unzähligen Parodien geben wird.

Wer es noch nicht kennt: Hier haben wir schon ein Highlight vom letzten Mal gezeigt, und hier ist noch eins:

Auch Dr. Psycho, wie Fröhliche Weihnachten eine Brainpool-Produktion, bekommt einen Grimme-Preis, was ebenfalls schön ist. Da war die Fortsetzung immerhin schon vorher beschlossen.

Michael, 19. März 2008, 16:07.

5 Kommentare


  1. the person you are calling is not available at present.

    this video too. 🙁

  2. Bei mir gehts, und ja: Es gibt noch Gerechigkeit auf der Welt.

  3. Ich freue mich auch sehr über den Preis für „Fröhliche Weihnachten“. Die Sendung war wirklich von hinten bis vorne gut gemacht worden. Der Verzicht auf Lachkonserven fiel mir übrigens auch sehr positiv auf. Das würde ich mir bei beispielsweise „Switch Reloaded“ auch sehr wünschen.

  4. ahhhh, the person is available now 🙂

  5. Na dann: Glück auf…


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links