Höhepunkt hinausgezögert

Die Fernsehserie Sex And The City spielte in New York und wurde dort gedreht, der gleichnamige Kinofilm ebenso, dessen Uraufführung ist jedoch heute in London. Weil das die New Yorker (Frauen) erzürnen könnte, weisen die Produzenten darauf hin (kein Witz!), dass es sich bei dieser Uraufführung nicht um die Weltpremiere handele. Die Weltpremiere sei in zwei Wochen natürlich in New York.

Keine Ahnung, ob das mit weiblicher Logik zu tun hat, aber ich dachte, das Hanebüchene beginnt erst nach dem Vorspann. 

Michael, 12. Mai 2008, 19:42.

3 Kommentare


  1. Dieser Promotionblödsinn nimmt (nicht nur beim Film) wirklich immer groteskere Formen an. Welch‘ ein Quatsch, der da beschrieben wird!

  2. Das alles vermutlich nur, damit die PR-Abteilung hinterher sagen kann, der Film sei „der am besten an einem Donnerstag im Mai angelaufene US-Film über vier Frauen in New York, der in London uraufgeführt wurde, aber in New York Wetpremiere feierte“.

  3. Diese „feine“ Unterscheidung ist auch für die BBC zu viel:“Hundreds of screaming fans have greeted the stars of the Sex and the City movie at its world premiere in London“.

    Auch die Schauspielerinnen folgen der offiziellen Sprachregelung nicht: „Asked why the premiere was in London and not New York, where the series is set, she (Parker)said: „This is where our bosses told us to go and we were thrilled to do so.“…..She told the BBC that holding the premiere in London was „an incredible way to kick off this adventure“.“

    Jetzt bleibt nur noch abzuwarten, als was die kommende Aufführung in Berlin bezeichnet werden wird, denn: „Following the London screening, the film heads to Berlin on 15 May before finally showing in New York on 27 May“

    Quelle: http://news.bbc.co.uk/1/hi/entertainment/7396167.stm


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links