Diese Koffer!

Man kann bei Galileo viel lernen. Zum Beispiel warum der Wind weht oder wie man Markenprodukte prominent in Magazinbeiträgen platziert. Nur seine Kenntnisse über einfache Mathematik sollte man vielleicht doch aus anderen Quellen beziehen.

Gestern stellte Galileo fest: „Billigflüge sind gar nicht mehr so billig“ und rechnete die Kosten für den Gepäcktransport beim sogenannten Billigflieger Ryanair wie folgt vor:

Für die Abfertigung mit einem Gepäckstück am Schalter sind immer 30 Euro fällig. Bei drei Gepäckstücken sind das schon 110 Euro.

Und nur 21 Stunden nach der Sendung steht das Video in genau diesem Wortlaut auch online. Zu hören gleich zu Beginn der Sendung nach etwa einer Minute in der Rubrik „100 Sekunden“. Die dauert vermutlich etwa drei Minuten.

Schlagwörter: ,
Michael und Jochen, 29. Mai 2008, 17:43.

4 Kommentare


  1. Mein Mathe-Unterricht ist halt schon ein wenig her, denn ich find’s irgendwie logisch. Ein 1-Euro-Flug kostet schließlich am Ende dann auch knapp 50, oder? 😉

  2. Ich muss da an eine Sendung auf irgendeinem Dritten denken, in der es jemanden ging, der Privathaushalte mit Kohle beliefert: „Im Osten ist der Gewinn mit Kohle gleich null, im Westen drei mal so hoch.“

  3. Schon richtiger wäre:

    „Für die Abfertigung mit einem Gepäckstück am Schalter sind immer 110 Dollar fällig. Bei drei Gepäckstücken entspricht das schon 30 Euro.“

  4. Saarlänner,

    Mit dieser Rechnung stellt sich Galileo eindeutig auf die Seite seiner Zielgruppe. Wer ernsthaft behauptet, bei Galileo noch was Neues gelernt zu haben, scheint in der Hauptschule nach der 7. Klasse abgegangen zu sein.


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links