Fünf Sterne

Seit 2005 (ZDF). Dt. Hotelserie von Michael Baier und Jürgen Werner.

Die junge Witwe Amelie Amann (Susanna Knechtl) von der Insel Öresund heuert als Zimmerkellnerin im Berliner Nobelhotel „Lindbergh“ an, wo ihr Onkel Paul (Hans Teuscher) der Portier ist. Auch Stefan (Ralf Bauer) arbeitet dort zunächst als Zimmerkellner, ist aber in Wirklichkeit der Sohn des tyrannischen Hotelbesitzers Albrecht Lindbergh (Reiner Schöne) und soll den Laden bald übernehmen. Inkognito will er erst mal herausfinden, wie’s denn so läuft. Zehn Jahre vorher war er nach einem Krach mit seinem Vater anch Amerika ausgewandert. Jetzt ist Vater herzkrank und Sohn auf Bitten seiner Mutter Ingrid (Renate Blume) zurückgekehrt, und aus freien Stücken verliebt er sich in Amelie. Die wohnt mit ihrem kleinen Sohn Martin (Jonathan Elias Weiske) bei Onkel Paul, und dessen Nachbarin Ottilie Pankratz (Grit Boettcher) kümmert sich um sie, aber noch lieber um Paul. Zur Familie Lindbergh gehören noch Stefans Bruder Andreas (Ferenc Graefe), der einen Gehirntumor hat, seine Schwester Jana (Tessa Mittelstaedt) und deren Mann René Holsten (Martin Luding). Alfred Dorschel (Ralph Misske) ist der Personalchef im Hotel und Rita Marquardt (Ellen ten Damme). Die beiden Widersacher um die Gunst von Amelie bzw. Stefan sind der rustikale Zimmerkellner Tom Brahe (Dominic Boeer) und die klischee-intrigante reiche Bankierstochter Mareike Monk (Sabrina White). In der zweiten Staffel im Sommer 2008 gesellt sich noch der Sommelier Daniel Anderson (Julian Weigend) in diese illustre Runde, und Amelies Mutter Ruth Oswald (Andrea L’Arronge) lässt sich jetzt auch blicken.

Durchschnittliche Serie mit durchschnittlichem Erfolg, von der das ZDF selbst nicht so genau wusste, was es damit machen sollte. Nach Ausstrahlung aller 20 Folgen der ersten Staffel fiel zunächst keine Entscheidung über eine Fortsetzung, ein halbes Jahr später dann doch, gezeigt wurde diese zweite Staffel aber erst mehr als zwei Jahre nach dem Ende der ersten. Die erste lief donnerstags um 19.25 Uhr, die zweite um 20.15 Uhr.

3 Kommentare


  1. Immer wieder schön, wenn ich von Serien höre (bzw. lese), von denen ich vorher noch nie etwas gesehen oder gehört habe. Dann hat man das Gefühl, das Leben gelegentlich mit Sinnvollerem verbracht zu haben.

    (Nein, ich finde das toll, dass Ihr das dokumentiert. Ich beneide Euch aber nicht, das gesehen zu haben…)

  2. Hi Fernsehlexikon und Leser, ich recherchiere gerade für einen Artikel zum Thema deutsche Fernsehhotels. Vielleicht ist das auch für euch spannender Inhalt. Hat jemand den einen oder anderen Titel parat. Gesucht sind Hotels, die eine tragende Rolle spielen, also nicht nur in irgendeiner kleinen Szene auftauchen. Filme, Mehrteiler oder Serien.

    Habe bisher folgende:
    Fünf Sterne
    Rote Rosen (Bergström Lüneburg)
    GirlFriends (Dorinth Hamburg)
    Hotel Elffie
    Rose unter Dornen (Atlantik Hamburg)
    Park Hotel Stern

    Gibts noch mehr?

  3. Hallo Frank,

    erst mal fallen mir nur ausländische ein:

    – Ein Schloss am Wörthersee (Österreich)
    – Schlosshotel Orth“ (Österreich)
    – Hotel Paradies“ (Mallorca).

    Alles deutsche Serien oder Koproduktionen, aber eben leider im Ausland angesiedelt.
    Und die US-Serie „Hotel“ spielte leider in San Francisco.

    Ein Blitzrecherche ergab noch:
    – Hotel „Zur schönen Marianne“ (1978)
    – Unter einem Dach (1974)
    – Hallo – Hotel Sacher.. Portier!
    – Luftsprünge (1969)
    – Zimmer 13 (1968)
    – Die Gäste des Felix Hechinger (1964)
    – Das alte Hotel (1963)
    – Das kleine Artistenhotel (1958)


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links