Kommissarin Lund: Das Verbrechen

Ab 14. September 2008 (ZDF). 10-tlg. dän. Krimiserie von Søren Sveistrup („Forbrydelsen“; 2007).


Kommissare Lund und Meyer. Foto: ZDF/Tine Harden

Kommissarin Sarah Lund (Sofie Gråbøl) ist kurz davor, von Kopenhagen nach Stockholm versetzt zu werden, als die Schülerin Nanna Birk Larsen (Julie Ølgaard) ermordet wird. Lund übernimmt an ihrem letzten Tag die Ermittlungen und verspricht ihrem Chef, doch noch so lange zu bleiben, bis der Fall gelöst ist. Ihr Nachfolger ist aber auch schon da und arbeitet widerwillig mit ihr zusammen: Jan Meyer (Søren Malling) ist unkonventioneller und draufgängerischer als Lund, raucht, isst laute Erdnussflips und eckt auch aus allen möglichen anderen Gründen mit Lund an.
Der Politiker Troels Hartmann (Lars Mikkelsen) wird in den Fall verwickelt, weil die Leiche des Mädchens in einem Wagen gefunden wurde, der auf seinen Namen angemietet war. Er steckt mitten im Wahlkampf gegen den amtieren Bürgermeister Poul Bremer (Bent Mejding). Hartmanns Wahlkampfteam besteht im Kern aus Rie Skovgaard (Marie Askehave) und Morten Weber (Michael Moritzen). Nannas Eltern Theis (Bjarne Henriksen) und Pernille Birk Larsen (Ann Eleonora Jørgensen) trauern um ihre Tochter. Theis leitet ein Umzugsunternehmen, in dem der dubiose Vagn Skærbæk (Nicolaj Kopernikus) sein engster Mitarbeiter ist. Lisa (Laura Christensen) und Jeppe (Caspar Steffensen) waren Nannas Mitschüler und Oliver (Cyron Melville) ihr Ex-Freund.
Sarahs Mann Bengt (Johan Gry) ist schon nach Schweden vorausgeflogen, und Sarah wohnt vorübergehend bei ihrer Mutter (Anne Marie Helger).

Im Original umfasste die im Verlauf spannender werdende Serie 20 Folgen, die insgesamt 20 Ermittlungstage behandelten, an denen sich die Kommissare Lund und Meyer mit nichts anderem als diesem einen einzigen Fall befassten. Das als Koproduzent beteiligte ZDF machte daraus zehn Folgen in Spielfilmlänge und zeigte sie sonntags um 22.00 Uhr. Für Herbst 2009 ist eine zweite Staffel mit einem neuen Fall angkündigt, der sich dann über fünf Folgen erstrecken soll.

116 Kommentare


  1. @Judith: Hej, mal nicht so frech ;-). Nein, ich habe keine Folge ausgelassen. Aber wir haben das immer zu zweit geschaut und viel darüber gesprochen. Und vielleicht ist mir das ein oder andere schlicht „entfallen“ oder ich brauche was, damit die Erinnerung wieder da ist (so, wie du das beschreibst, hilft mir das dabei *g*).

    Ok, der Taxifahrer hat sie hingebracht zur Wohnung. Da muss Vagn aber trotzdem schnell (spontan oder war es eine geplante Sache… da er schonmal getötet hat. Naja, aber wahrscheinlich brachte ihn die Situation dazu) reagiert haben, denn der Taxifahrer rief ja bei Birk Larsen an und erreichte (ZUFALL – da sieht man mal, falsche Zeit, falscher Ort) nur Vagn – dadurch erfuhr Vagn davon und fuhr dann hin. Wie (mit welchem Fahrzeug) sei dahingestellt – DAS ist wirklich ein offenes Rätsel, denn irgendwie muss er hingekommen sein, aber von einem Speditionswagen war nie die Rede…

    Die Emails hat Jens geschrieben? Aber so wirklich klar kam das nirgends raus oder hat das jemand richtig so erwähnt in der Serie? Dann ist mir das nicht aufgefallen (ich sollte mir alles nochmal in Ruhe anschauen…).

    Judith, alles in allem, hat die die Serie gefallen?

  2. ja das mit den Mails wurde präzise aufgeklärt bevor Jens erschossen wurde ;o) da hat er selbst alles erzählt.

    Ich kenne übrigens wenige Filme/Serien/etc. um nicht zu sagen keine, die 100% realistisch ist. Also finde ich diese kleine Ungereimtheit mit dem „Lieferwagen“ auch nicht schlimm. ( es kann ja wirklich sein, dass er das eigenen Auto nicht schmutzig machen wollte und es später dann irgendwann mal dort abgeholt hat) Auch der berühmte Pulli, oder besser, die beiden, die sie an hatte 😉 )

    Ja mir hat es sehr gefallen, ich war zwar gestern abend auch erstmal ratlos, aber wenn man alles nochmal genau Revue passieren lässt, werden eigentlich alle offenen Fragen aufgedeckt. Und deshalb finde ich die Serie unter anderem auch so gut…weil am Ende nicht alles stupide nochmal vorgekaut wird, damit es auch der Letzte versteht, sondern man selbst ein bisschen nachdenken muss.
    Ich schaue sehr viele Krimis, aber viele sind heutzutage wirklich zu billig und man bekommt gar keine Chance selbst mal ein bisschen mitzudenken. Das war hier anders und ich habe auf jede Folge hingefiebert.
    Also eine mögliche 2. Staffel? Ich bin dabei!

  3. @ Blue : : gerne, da nich fuer 🙂
    @ Judith+ blue :
    ich unterbreche Euren Dialog ja ungern aber Ihr schlaft ja eh schon lange ….
    @ all :
    Danke fuer die vielen Beitraege und die Gedanken zu Loesungsansaetzen fuer die vielen ungeklaerten Fragen zum Schluss. Mir / uns ging es wie den meisten :
    9 Folgen voller Spannung;- auf jeden SO Abend gefreut, –
    am Ende auf 10/10 geradezu hingefiebert um dann
    zum Schluss doch noch irgendwie bloed enttaeuscht zu werden, – man stand am Ende so’n bueschen mit offner Hose da.
    Nixdestotrotz hat jede einzelne Folge um Laengen mehr Spass gemacht als (fast) jeder Tatort, – ganz zu schweigen von irgendwelchen schnoeden, aufwaendigen und teuren US-Produktionen, in denen nach 5 immer wieder gleichen Verfolgungsjagden, 7 Explosionen, und 11 gesprengten Gebaeuden das Gute dann doch wieder siegt. Da sach ich doch echt :“ Nej, Tak“ und freu mich mit Judith und Gleichgesinnten auf die zweite Staffel.
    @ alle anderen : Fernseher modernerer Bauart haben einen Programmwahlschalter, – neudeutsch : Zapp-Taste.
    Bei den ganz futuristischen Dingern geht das sogar per Fernbedienung

  4. was nache ich nur am nächsten sonntag?
    aber jetzt mal in ernst, vielleicht schaut ja noch jemand rein. Kennt jemand
    den roman und ist er schon auf deutsch erschienen? würde dieses buch wirklich gerne lesen.

  5. das ist kein Roman, das ist eine reine Fernsehproduktion.

  6. @vivaEINorte: Ich kann dir nur zustimmen :-). Und ich muss sagen, dass ich hier einiges auch nochmal Revue hab‘ passieren lassen. Und nun ist vieles klarer. Ich werde echt versuchen, mir alles irgendwann nochmal anzuschauen, könnte mir gut vorstellen, dass bei der Masse an „versteckten“ Informationen auch mal was untergeht, was am Ende noch wichtig wird… Über ’ne zweite Staffel würde ich mich echt freuen. Zumal mir die Charaktere gut gefallen haben (eben NICHT die weichgespülten Typen, die in den meisten anderen Serien so supertoll Morde aufklären).

    @Judith: Mensch, dass mit den Mails wurde aufgeklärt? Das muss mir wirklich entfallen sein ;-). Danke für die Info. Ich muss mir das unbedingt alles nochmal reinziehen ;-).

    Und es stimmt, was ist schon 100%ig realitisch. Aber andererseits: Wer von uns hat schon den WIRKLICH representativen Einblick in Polizeiarbeit und Politik? Aus meiner Sicht war vieles sehr nah dran, an der Realität und wenn das ein oder andere mal etwas überspitzt war, ist das auch ok, vielleicht soll es auch mal zum Nachdenken anregen? Und kleine Fehler… naja. Passieren ja auch in der Realität ;-). Aber im Moment ist da für mich persönlich echt erstmal noch die Frage, wie Vagn so schnell zur Wohnung kam – WENN es denn mit einem Birk-Larsen-Fahrzeug war, ist es mehr als nur logisch, dass er es nicht mit einer blutenden Nanna „verunreinigte“ – das würde selbst der dümmste Mörder wohl nicht tun…

    Und mal ehrlich, dass mit den „Pullis“ (witziges Detail *g*) kann ich mir sogar noch erklären. Erstens könnte es sein, dass man im Winter noch was dünnes untendrunter trägt, was dann regelmäßig gewechselt wird. Zweitens wäscht man so nen Pulli nicht nach einmal tragen. Und außerdem war Lund wirklich mit anderen Dingen beschäftigt, als mit Klamotten raussuchen. Zum Teil hatte sie kaum Schlaf, also auch in der Realität könnte ich mir vorstellen, dass es einem einfach nur schnuppe ist, was man da anhat? Ich würde es viel unrealistischer finden, wenn sie jeden neuen Tag top gestylt, in neuen Superklamotten frisch arbeiten würde… DAS wäre total komisch.

    Und ich gebe dir recht, dass war einfach mal was zum mitdenken. Diese anderen Serien oder Krimis, wo man oft schnell weiß, wie der Hase laufen wird, wo man ohne Probleme ne Viertelstunde vor Schluß reinzappt und trotzdem weiß, was Sache ist. Ich sag‘ ja, die Serie hatte Tiefgang und das ist halt nicht jedermanns Geschmack. Aber warum die Fernbedienung manche da nicht einfach nutzen (@vivaEINorte), versteh‘ ich da auch nicht… wenn mir das nicht gefallen hätte, hätte ich besseres zu tun gehabt, als jeden Sonntag 22 Uhr ZDF zu schauen!

    Lund, bitte einen neuen Fall klären 😉

  7. Schade übrigens, dass es keine Romanvorlage gibt. Das wäre wohl ein 1000-Seiten-Buch 😉 und ich hätte richtig Lust gehabt, dass zu lesen…

  8. mit Sicherheit eine der besten Krimi-Serien der letzten Jahre.

    Aufgefallen ist mir noch der Beitrag von Gerd Tesch. Man sollte sich schon wenigstens einen Teil der Serie ansehen, bevor man etwas schreibt. Das kann hier nicht der Fall gewesen sein, sonst könnte so eine grotesk unsinnige Kritik kaum entstehen.

  9. Ich fand die Serie auch klasse!! Eben die Darstellung der vielen nordischen Typen/Charakter.
    Am Sonntag kommt immerhin Kommissar Beck, leider nur von 2001.
    Sicher ne Wiederholung.
    Schade.

  10. Immerhin, – genau . Besser als nix.
    Thanx nochmal @ all, – melde mich aus’m Kreis.
    See you next november hoffentlich .-)

  11. Hallo,

    hat vielleicht jemand den letzten Teil auf Video oder DVD? Habe jemandem versprochen den letzten Teil aufzunehmen und dann hat mein Gerät versagt. Seitdem suche ich nach einer Möglichkeit nur den letzten Teil der Serie zu bekommen; bisher leider ohne Erfolg! Bitte, bitte!!!

  12. Mh, aber ich finde es wurde am Ende nicht wirklich aufgelärt, warum Nanna so oft vergewaltigt wurde. Ich glaube am Anfang wurde gesagt, dass sie über 20Stunden festgehalten wurde und alle paar stunden brutalst vergewaltigt wurde. Das passt irgendwie nicht. Vagn zeigt gar keine Anzeichen in die Richtung…

    Mh aber war alles in Allem trotzdem spannend 😉

  13. Huuu.Das war ein richtiger Spannender TV Serie.Da lohnt es sich abends vor dem Fernseher sich zu setzen.Aber leider nur einmahl die woche

  14. chokoladekage,

    Waren denn Jans letzte dahingehauchte Worte, die wie Sarah oder 84 klangen so ganz ohne Bedeutung (auch wenn man sich die dänische Zahl denkt)- nur um Lund in den Augen ihrer Vorgesetzten verdächtig werden zu lassen? Oder habe ich da was verpasst?

  15. sara 84 stand auf dem pulli seines moerders

  16. […] ab, das Folgende physikalisch allzu eng zu sehen! Während ich die mehrteilige Fernsehserie „Kommissarin Lund” sah fiel mir auf, dass in Skandinavien offensichtlich von Früh bis Abends Kaffee in rauen […]


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links