Buenos Dias, Messias!


Foto: ZDF / BBC Films

Auf das besondere Drängen eines einzelnen freien Mitarbeiters möchten wir auf die Wiederholung von Messias hinweisen, einer außergewöhnlichen, atemberaubenden englischen Crime-Mystery-Serie. Falls Sie also noch nicht wissen, was Sie mit der zusätzlichen Zeit in der kommenden Nacht anfangen sollen…

Der erste Fall besteht aus zwei fast spielfilmlangen Teilen, die das ZDF heute beide zeigen wird, mangels Werbung nur unterbrochen von einer heute-Ausgabe. Der Film kommt natürlich auf dem Qualitätsfernsehen-Sendeplatz um Mitternacht, falls Carmen Nebel ihre Willkommensshow zur Primetime rechtzeitig fertigmoderiert hat. Sonst wird’s eben etwas später. Wer sein Aufnahmewerkzeug programmieren möchte, sollte das also schön bis mindestens 3.15 Uhr durchrauschen lassen.

Die zwei Teile des zweiten Falls kommen in drei Wochen.

Schlagwörter: , ,
Michael, 25. Oktober 2008, 12:59.

5 Kommentare


  1. Also bei einer Wiederholung von 2001 sehe ich den Sendeplatz nicht so eng. Allerdings wird Frau Nebel sicherlich 45-60 Minuten überziehen.

  2. ..oh, Mist, ich sollte mir doch mal ´nen Rekorder zulegen.

    Aber selbst da: ist der Film das Risiko einer Konfrontation mit Carmen Nebel wert?

  3. Ex-Dschungel-Mitarbeiterin,

    …Der Film ist das Risiko wert, auch wenn er an manchen Stellen ziemlich heftig ist (was man sonst eher von gedruckten Krimis kennt), aber das ist natürlich immer Geschmackssache.

    Dagegen ist Carmen Nebel einfach nur schlichte TV-Folter, aber sie hat m.E. wenigstens mehr Stil als „Florian-ich-springe-durchs-Gelände-Silbereisen“! (*an dieser Stelle eine Gedenkminute die Switch-Reloaded-Sendungen*).

    Ich habe den Film „Messias“ vor Jahren schon gesehen, guck‘ ihn aber heute wieder, dankeschön an den „einzelnen freien Mitarbeiter“ ;-), ich hätte es sonst evtl. verpasst, da Samstags nie viel Gescheites im TV läuft und ich schon gar nicht mehr groß in TV-Zeitungen gucke…

  4. Ex-Dschungel-Camp-Guckerin,

    Außerdem kriegt man doch morgen (Sonntag) eine Stunde wieder geschenkt, oder irre ich mich gerade?… Dann „nehme“ ich die zum Gucken – und hoffe, daß Frau Nebel den Stopschalter bei sich selbst kennt – dem „Messias“ zuliebe.

  5. Der Film war wirklich sehr gut. Teilweise etwas psychedelisch (falls das das richtige Wort dafür ist), was eigentich nicht so mein Fall ist, sonst aber sehr spannend und gut gespielt.


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links