Amerikanische Meisterschaft im Synchron-Debattieren

Drei Fernsehduelle haben sich Barack Obama und John McCain im Wahlkampf zur US-Präsidentschaftswahl geliefert. Das wär‘ doch nicht nötig gewesen:

Stefan, 30. Oktober 2008, 23:17.

7 Kommentare


  1. sehr geil! 🙂

    aber das könnte man mit jedem x-beliebigen politiker machen. pofalla wär glaub ich ein guter kandidat für sowas 🙂

  2. paranoid android,

    Ist das ein amputierter Beitrag oder bin ich die einzige, die oben nach dem Doppelpunkt nichts mehr sieht?

  3. Deaktiviere mal deinen AdBlocker, hat bei mir auch geholfen.
    Ganz mieser Trick der Seitenbetreiber um auf ihre Werbung aufmerksam zu machen 😉

  4. Explizit habe ich diese Beobachtung bei Herrn Seehofer gemacht, als er sich vor einem Jahr (erfolglos) um den CSU-Vorsitz bewarb: Er hat wirklich jedes Mal die exakt gleiche Rede gehalten, abgesehen höchstens von ein paar lokalen Schmeicheleien.

  5. Der Mann steht eben zu seinen Aussagen. Gott schütze die Bayern.

  6. Der Durchschnittswähler kapiert und memoriert eine Wahlaussage erst nach dem 4. oder 5. Mal, deshalb muss alles mehrfach wiederholt werden. Das selbe Prinzip wird auch bei den uns allen bekannten (und teils auch „wertvollen“) Radiosendern befolgt, die ihren Claim so oft penetrieren, bis auch der Unterbelichtetste bei einem Anruf der Mediaanalyse sofort korrekt reagiert und den Claim aufsagen kann. Insofern reden wir hier in beiden Fällen nur über pures Marketing – absolut perfekt auch von Obama umgesetzt.

  7. so läuft das halt, mit der kommunikation…


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links