Blind Justice

Ab 10. März 2008 (Kabel 1). „Ermittler mit geschärften Sinnen“. 13-tlg. US-Krimiserie von Steven Bochco, Matt Olmstead und Nicholas Wootton („Blind Justice“; 2005).

Der New Yorker Polizist Jim Dunbar (Ron Eldard) verliert bei einer Schießerei im Dienst sein Augenlicht, setzt aber durch, trotzdem in den Außendienst zurückkehren zu dürfen. Mit seiner anfangs skeptischen Partnerin Karen Bettancourt (Marisol Nichols) ermittelt er in Mordfällen, während er zu Hause die zerbrechende Ehe mit Christie (Rena Sofer) zu retten versucht. Seine anderen Kollegen Tom Selway (Reno Wilson) und Marty Russo (Frank Grillo) und sein neuer Chef Lt. Gary Fisk (Michael Gaston) sind ebenfalls skeptisch, was in erster Linie damit zusammenhängt, dass der Blinde allen Ernstes eine Pistole trägt und benutzt.

Kalte Serie, so frei von Humor wie von Gefühlen, die die Gelegenheit vergab, sich ernsthaft mit den Schwierigkeiten eines Behinderten im Polizeidienst auseinanderzusetzen. Stattdessen drückten die Macher dem soeben Erblindeten eine Waffe in die Hand und machten die Serie damit zum dämlichsten Krimi seit den Ninja-Cops.

Läuft montags um 22.10 Uhr in Doppelfolgen.

Ein Kommentar


  1. […] ursprünglich vorgesehenen Start zeigt Kabel 1 ab heute doch noch die schwachsinnige Krimiserie Blind Justice über einen blinden Polizisten, der bewaffneten Dienst im belebten New York […]


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links