Ellen

1995–1996 (ARD); 1997–2000 (RTL). 109-tlg. US-Sitcom von David S. Rosenthal („These Friends Of Mine“; 1994–1995; „Ellen“; 1995–1998).

Single Ellen Morgan (Ellen DeGeneres) wohnt mit ihrem besten Freund Adam Greene (Arye Gross) in einer Zweier-WG. Sie ist meistens guter Laune und kann nicht mehr aufhören zu reden, wenn sie einmal angefangen hat. Sie springt von einem Thema zum nächsten, folgt dabei aber immer einem roten Faden. Oder verheddert sich vielmehr darin. Ihre weiteren Freunde sind Holly (Holly Fulger) und Adams Freundin Anita (Maggie Wheeler; beide nur in der ersten Staffel) sowie ab der zweiten Staffel Paige Clark (Joely Fisher). Ellen hat einen Buchladen, in dem außer ihr der faule Joe Farrell (David Anthony Higgins) und die schrille Audrey Penney (Clea Lewis) arbeiten, die außerdem Ellens nervende Nachbarin ist. Als Adam in der dritten Staffel ins Ausland zieht, wird Ellens Cousin Spence Kovak (Jeremy Piven) ihr neuer Wohnpartner. Spence beginnt eine Beziehung mit Ellens bester Freundin Paige. Am Ende der vierten Staffel bemerkt Ellen, dass sie lesbisch ist, und hat ihr Coming-out.

Zu Beginn der zweiten Staffel wurde die Serie in den USA umbenannt, bei Wiederholungen liefen alle Folgen als „Ellen“. Bei uns liefen alle Folgen als Ellen, die ersten 62 dienstags um Mitternacht in der ARD, die weiteren zeigte RTL täglich um 0.30 Uhr, später auch im Vormittagsprogramm. Mit dem Coming-out der Serienfigur in Folge 84 schrieb die Ellen Fernsehgeschichte. Es war im Vorhinein groß angekündigt worden, als auch Darstellerin Ellen DeGeneres ihre Homosexualität öffentlich machte. Ellen war damit die erste Serie mit einer offen homosexuellen Hauptdarstellerin.

3 Kommentare


  1. […] aber zum ersten Mal moderieren. In Deutschland ist sie am ehesten aus der nach ihr benannten Sitcom Ellen bekannt, in den USA inzwischen viel mehr als Komikerin und Moderatorin. Seit September 2003, nach […]

  2. […] dem großen Erfolg ihrer vorherigen Sitcom Ellen war dies ein netter Sitcom-Nachfolger. Ellen DeGeneres äußerte, die Idee zur Serie sei […]

  3. […] ist in den USA schon lange ein Star. Das wurde sie bereits in den 90er-Jahren durch ihre Sitcom Ellen, durch Stand-up-Comedy auf der Bühne und durch Bücher, die im Laden unter […]


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links