Sat.1 gewinnt Vorentscheid


Nix mehr „Germany 12 Points“, der deutsche Vorentscheid zum Eurovision Song Contest kommt seit letztem Jahr wieder gediegen daher — und aus dem Schauspielhaus Hamburg.


Moderator Thomas Hermanns begrüßt auf dem Sofa die Grand-Prix-Experten des Abends, „alles Mädels“: Susanne Fröhlich, Paola Felix, Andrea Kiewel und Georg Uecker, die über lange Strecken „Blond am Donnerstag“ spielen.


Beim Gastauftritt von Wencke Myhre und Siw Malmkvist hatte ich Angst, dass da was platzt. Ist aber nicht.


Gemeinsam mit Gitte Haenning führen sie als Teilnehmerinnen eines RTL-Logo-Ähnlichkeitswettbewerbs die berühmte Choreographie für sechs Brüste und drei Blindenstöcke auf.


Alle Kandidaten singen sich mit der Cover-Version eines Grand-Prix-Hits warm. Heinz Rudolf Kunze singt „Merci Cherie“ von Udo Jürgens, und Susanne Fröhlich geht erstmal aufs Klo.


Ellen Waldorf und Alice Statler, auch heute Sieger im Synchronsprechen.


Der Vorname von Kandidat Roger Cicero spricht sich ganz ähnlich aus wie das Naschzeug von Ferrero, als das Mandy (Mitte) von Monrose gekommen war.


Der Moment, in dem Roger Cicero erfährt, dass er gewonnen hat.


Dabei hatten doch ganz offensichtlich sie damit gerechnet.


Und während die Monrose-Sängerinnen, teils vergeblich, gegen die Tränen kämpfen…


…feiert Roger Cicero seinen Sieg. Am 12. Mai tritt er in Helsinki mit dem Titel „Frauen regier’n die Welt“ für Deutschland an.

Und eigentlich hat irgendwie auch Sat.1 gewonnen:


Nachtrag: Hier war früher mal ein Imagetrailer von Sat.1 zu sehen, der mit Roger Ciceros Siegertitel unterlegt war.

Stefan, 9. März 2007, 01:55.

6 Kommentare


  1. […] Weitere große Momente vom Vorentscheid zum Eurovision Song Contest im Fernsehlexikon. […]

  2. […] Im Fernsehlexikon gibts eine Zusammnfassung mit […]

  3. […] » Sat.1 gewinnt Vorentscheid Fernsehlexikon » Sat.1 gewinnt Vorentscheid Moderator Thomas Hermanns begrüßt auf dem Sofa die Grand-Prix-Experten des Abends, „alles […]

  4. […] und unsere Nachbarn sollten sich schonmal Sorgen machen, die miefig-piefigen Deutschen spießen seit 5:25 wieder zurrrrück…

    Das Grauen in Bildern: http://www.fernsehlexikon.de/blog/sat1-gewinnt-vorentscheid

  5. Der Sieger war eine sehr freundliche Überraschung, auch ich hätte gedacht, dass Monrose gewinnen, weil Kinder doch eigentlich viel mehr Geld als Erwachsene haben, um mit ihren Handys für ihre „Band“ abzustimmen.
    Als wäre alles andere aber noch nicht schlimm genug, macht der Trend mir Sorgen. Früher wurden in einer 60-minütigen Show zehn Titel vorgestellt. Heute sind es noch drei in der 90-Minuten-Show. Hoffentlich verteilen sie nicht nächstes Jahr ein einziges Lied auf eine 13-teilige Serie.

  6. … und Dieter B. schreibt heute in der FAZ, daß dieser Vorentscheid erstaunlich locker und unverkrampft war. Schade, daß der Kollege nicht beim Liveblogging dabei war.


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links