Die 100 nervigsten…

Seit 2004 (ProSieben). Abendshow, die auf zweieinhalb Stunden das Ergebnis von Publikumsabstimmungen ausdehnt.

Erst ging es um die nervigsten Deutschen (Daniel Küblböck gewann), dann um die nervigsten Popsongs, VIPs weltweit, Sommerhits, deutsche Hits usw. Von Januar  2004 bis April 2005 gab es alle paar Wochen ein neues Thema. Ingolf Lück ner … ähm, moderierte; ein Panel an Komikern lästerte.

Danach folgte bis Ende 2007 nur noch jährlich im Dezember eine Ausgabe mit den nervigsten Deutschen des Jahres, aber ab Dezember 2008 musste ProSieben mal wieder dringend einen einstündigen Primetimesendeplatz füllen, und so gab es unter gleichem Titel einen Monat lang dienstags um 20.15 Uhr „neue Ausgaben“, die jetzt von Oliver Petszokat in einem kargen, menschenleeren Studio moderiert wurden. Seine Aufgabe beschränkte sich darauf, alte, längst gezeigte Zusammenschnitte von lästernden Komikern und Clips der Opfer noch einmal anzusagen, die wie gehabt von einer prolligen Off-Stimme ordinär kommentiert wurden. Dabei konnte man in den alten Zusammenschnitten häufig den fünf Jahre jüngeren Petszokat mit deutlich vollerem Haar sehen.

Ein Kommentar


  1. Wie wär’s mal mit „Die 100 nervigsten Sendungen der „100 nervigsten…““. Das wäre doch einmal eine Chance zur Selbstreflektion 😉


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links