Abenteuer im hohen Norden

1975 (DFF 2). 5-tlg. ital.-jugoslaw. Abenteuerserie von Angelo d’Allessandro nach dem Buch von Jack London („La mia grande avventura“; 1973).

Ende des 19. Jh. träumt eine Gruppe von Goldgräbern vom großen Reichtum und macht sich auf den Weg nach Dawson City am Klondike, an der Grenze zwischen Kanada und Alaska. Jack London (Orso Maria Guerrini) führt die Expedition, ihm folgen der Jäger Jim Goodmann (Hussein Cokič), der Buchhalter Fred Thompson (Arnaldo Bellofiore), der Zimmermann Merritt Sloper (Carlo Gasparri), der Abenteurer Matt Gustavsson (Andrea Checchi) und der Hund Buck. Der Weg ist weit, beschwerlich und teilweise kaum begehbar, die kalte Witterung und hungrige Wölfe machen den Goldgräbern ebenfalls zu schaffen. Die meisten erreichen das Ziel nicht, einige geben auf, andere erfrieren. Nur Jack und Jim und mit ihnen nun der Wolfshund „Wolfsblut“ schaffen es bis nach Dawson. Doch selbst dort gehen die Probleme weiter: Es ist noch kälter, und der Skorbut geht um.

Die 45-Minuten-Folgen liefen mittwochs zur Primetime. Wenige Wochen später lief die Serie auch in Südwest 3 und 1976 im Ersten Programm.


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links