Quiz-Taxi

2006–2008 (Kabel 1). Quizshow mit Thomas Hackenberg.

Der Moderator sitzt auf dem Fahrersitz eines Taxis, mit dem er durch verschiedene Städte fährt und nichtsahnende Fahrgäste aufnimmt, die sich sodann in einem Fernsehquiz wiederfinden. Eine Computerstimme stellt ihnen Fragen und Hackenberg drückt ihnen für richtige Antworten Bargeld in die Hand, anfangs 50 Euro, ab der vierten richtigen Antwort 100 Euro und ab der elften 150 Euro. Die Kandidaten haben keine Antwortmöglichkeiten zur Auswahl, aber zwei Joker: Selbst jemanden anrufen und einen Passanten fragen. Darüber hinaus dürfen sie zweimal falsch antworten, beim dritten Mal müssen sie das Geld zurückgeben und aussteigen.

Die halbstündige Show lief werktags am Vorabend. Im Juli 2006 war sie wegen schlechter Einschaltquoten schon so gut wie tot, doch der Sendeplatzersatz Die Spielarena schnitt noch schlechter ab, und so nahm das Quiz-Taxi die Fahrt wieder auf. Schon bald liefen Doppelfolgen, und seit Mai 2007 fährt das Quiz-Taxi zur Primetime zusätzlich Prominente umher. Die wissen zwar vorher Bescheid, was auf sie zukommt, steigen aber trotzdem ein.

Im September 2007 kam heraus, dass die wohltätigen Projekte, die bei den Promi-Ausgaben das Geld bekommen, nur scheinbar bis zu 100.000 Euro gewinnen können. In Wahrheit bezahlt der Sender höchstens 10.000 Euro — den Rest muss die jeweilige Hilfsorganisation selbst aufbringen. Der Sender begründete das damit, dass die Projekte ja ohnehin schon von einem Werbeeffekt durch die Sendung profitierten.

4 Kommentare


  1. […] im Quiz-Taxi stellte das Navigationsgerät in etwa folgende Frage: „Wie heißt das Abkommen, mit […]

  2. […] Art Quiz-Taxi in Häusern statt Autos. Lief werktags direkt vor eben diesem Quiz-Taxi. […]

  3. […] gestern ist das neue Kabel-1-Quiz-Taxi ohne Räder, also die Quiz-Tour, auf […]

  4. Heute in der NRZ gelesen, dass die Sendung eingestellt werden soll.


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links