Frauenzimmer

2009 (Vox). Plaudershow mit vier Moderatorinnen, die vor einem rosa Hintergrund an einem Tisch sitzen und sich über aktuelle Themen aus Prominenz, Klatsch und Tratsch unterhalten, und dann kommt ein prominenter Gast dazu und redet noch ein bisschen mit.

Zum Stab der Moderatorinnen gehörten die Schauspielerin Yasmina Filali, die Moderatorin und Produzentin Bettina Böttinger, die Journalistin Evelyn Holst, die Sängerin Maite Kelly, die Autorinnen Hatice Akyün und Martina Brandl und die Sexexpertin Birgit Ehrenberg.

Die Show orientierte sich an den Frauentalkshows Loose Women (Großbritannien) und The View (USA). Sie lief zwei Wochen lang werktags um 16.00 Uhr und dauerte eine Stunde, dann noch zwei Wochen lang eine halbe Stunde später und eine halbe Stunde kürzer, und dann war der „lange Atem“ aufgebraucht, den Vox angekündigt hatte, bevor die Show mit schwachen Quoten gestartet war und dann stark nachgelassen hatte.

3 Kommentare


  1. „Die Show orientiert sich an…“

    Könnte aber auch ein Abklatsch der Homer Simpson Talkshow während Krustys Bar Mitzwa sein. 🙂

  2. Die Show besteht aus: der obligatorischen „seriösen“ Moderatorin/Journalistin (Böttinger), der obligatorischen Dicken (Kelly), der obligatorischen „Sexpertin“ (Ehrenberg) und den obligatorischen Möchtegern-„Frauenthemen“ a la Sex and the City, die ich als Frau nur noch zum K…. finde.

  3. Das war’s dann wohl:

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,662054,00.html


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links