FlashForward

Ab 1. März 2010 (ProSieben). US-Mysteryserie von Brannon Braga und David S. Goyer („FlashForward“; seit 2009).

Für genau zwei Minuten und 17 Sekunden verliert die gesamte Menschheit das Bewusstsein. Gleichzeitig. Während die Erdbevölkerung in der Gegenwart einen Blackout hat, sieht sie ihre Zukunft. Die Visionen, die die Menschen haben, scheinen Ausblicke auf ihr eigenes Leben in etwa sechs Monaten zu sein. Was ist passiert? FBI-Agent Mark Benford (Joseph Fiennes) versucht es herauszufinden. Glücklicherweise hat er in seiner Vision einige Hinweise gesehen, in deren Richtung er nun ermitteln kann. Zu seinem Team gehören sein Partner Demetri Noh (John Cho) und Janis Hawk (Christine Woods), Direktor Stanford Wedeck (Courtney B. Vance) ist ihr Vorgesetzter. Marks Frau Olivia (Sonya Walger) ist Chirurgin und dem krebskranken jungen Arzt Bryce Varley (Zachary Knighton) vorgesetzt, der nach dem Blackout beschließt, sich doch nicht das Leben zu nehmen. Olivia sieht sich in ihrer Zukunftsvision ein Verhältnis mit dem Akademiker Dr. Lloyd Simcoe (Jack Davenport) haben, den sie in der Gegenwart noch gar nicht kennt. Und dann ist da noch ein mysteriöser Mann auf einem Überwachungsvideo, der offenbar als Einziger während des weltweiten Blackouts bei Bewusstsein war.

Die einstündigen Folgen laufen montags zur Primetime.

Ein Kommentar


  1. […] vergangenen Montag ist die neue US-Mystery- Dramaserie FlashForward gestartet. Darin ereignet sich zu Beginn ein sehr mysteriöses Phänomen, welches die gesamte […]


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links