Event-Mehrwöcher: Der Vulkan

Die halbe europäische Radiobranche scheint derzeit in den USA festzusitzen. Chris Moyles, Morgenmoderator von BBC Radio 1, sitzt in New York fest und konnte am Montag die erste Show nach seinem Urlaub nicht wahrnehmen, mein Kollege Josh Kochhann von SWR3 kommt ebenfalls nicht aus New York weg, und da können wir dann heute alle einen Medienstammtisch machen, denn ich weiß auch noch nicht, wann ich wieder zur Sendung zurück bin.

In der Zwischenzeit übersende ich ein paar Urlaubsverlängerungsimpressionen.

Der Grund für die verzögerte Rückkehr könnte nämlich auch das Tempolimit auf einigen Strecken sein. Genaue Forschungen haben vermutlich ergeben, dass ein Tempo von 25 Meilen pro Stunde eindeutig zu waghalsig wäre.

Michael, 20. April 2010, 03:58.

8 Kommentare


  1. He he … ich hing neulich in Texas fest. Schneekatastrophe. Ein schickes Bild habe ich dort auch gefunden. Guckst du hier: http://www.couchmonster.de/2010/02/reporting-live-katastrophe-in-hd/

  2. Hey Michael,
    du hättest es doch wie Chris Moyles machen können und aus einem Studio in den USA senden.

    Gruß

  3. Hmmm…ist denn das Wetter wenigstens schön und das Essen gut? In meiner Not höre ich ja schon SWR1 und wenn alle stricke reißen sogar RadioTon…. 🙂

    Grüße

    Holger 😉

  4. Kleine Aufmunterung: Gestern habe ich in einer uns beiden bekannten TV-Redaktion westlich des Rheins ein hübsches Computer-Desktop-Bild gesehen. Es zeigt die Aschewolke über dem Vulkan und darunter die Schlagzeile: Island legalisiert Marihuana!

  5. Und hier ist das Bild.

  6. und das ist die Quelle:

    http://www.titanic-magazin.de

    unter Startcartoon Archiv

  7. Das ist Jack Bauers Arbeitsweg…

  8. Titanic lügt. Der wahre Grund für die Wolke steht natürlich hier:

    http://www.borowitzreport.com/2010/04/16/volcanic-ash-cloud-turns-out-to-be-finale-of-lost/


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links