Erbin sein dagegen sehr

1985 (ARD). 12-tlg. dt. Familienserie von Rolf Bredow, Regie: Hermann Leitner.

Lisa Boysen (Heidi Kabel) hat geerbt: ein Mietshaus in Hamburg-Eppendorf! Sie kommt voller Freude (vermutlich in Unkenntnis des Serientitels) aus Kanada zurück, wo sie die letzten 20 Jahre gelebt hatte. Was sie nicht weiß: Das Haus müsste dringend renoviert werden, und die Erbtante hat schon einen Vertrag mit dem Makler gemacht, die Wohnungen in Eigentumswohnungen umzuwandeln. Gemeinsam mit ihrem Sohn Uwe (Rainer Goernemann), der unten im Haus eine Kneipe betreibt, und ihrer Tochter Katja (Heidi Mahler) versucht Lisa, erst den Makler loszuwerden und dann Geld aufzutreiben. Und schließlich muss sie noch feststellen, dass es auch Mieter aus der Hölle gibt, den Hausdrachen Frau Gengnagel (Jane Tilden) zum Beispiel.

Die halbstündigen Folgen liefen im regionalen Vorabendprogramm.


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links