Pinkelpause

Die neue Zeichentrickserie Ugly Americans beim US-Sender Comedy Central spielt in einem sehr multikulturellen New York, das von Zombies, Dämonen und Werwölfen bevölkert ist. Das unterstreicht der Trailer, der für die Serie wirbt, mit einer Reihe von Toilettentüren und ihren unterschiedlichen Beschriftungen.











Screenshots: Comedy Central

Das deutsche Gegenstück zur Multikulti-Metropole New York ist demnach…


Trommelwirbel

…Ottenhöfen im Schwarzwald!

Denn auch dort unterscheidet man auf den Türen öffentlicher Sanitäreinrichtungen zwischen den verschiedenen Kulturen.




Michael, 23. September 2010, 08:14.

6 Kommentare


  1. Zombies, Dämonen und Werwölfe? Klingt doch ohnehin weniger nach New York als mehr nach Schwarzwald… (wo bekanntlich auch „Frau Zombie“ zuhause ist)

  2. Wie sieht denn ein Cthuloid aus?

  3. „Hallo, hier spricht ihr Kapitän! Das Wackeln hat nichts zu bedeuten! Wir haben nur gerade unser Schutzschild verloren, ein Triebwerk ist ausgefallen und der Plasmatank hat ein Leck!“

  4. Ich darf stolz kundtun, dass ich schon ebendiese Ottenhöfener Toilette benutzt habe 🙂

    (Abteilung WC Damen, übrigens)

  5. ich würde busfahrer nicht generell mit dämonen gleichsetzen. manchmal schon. aber nicht generell 😉
    @uli: genau so wie auf dem bild sieht er aus… tentakel sind das wichtigste. nach H.P. Lovecrafts Geschichten.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Cthulhu-Mythos

  6. […] …ein paar mehr! […]


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links