Rizzoli & Isles

Ab 14. März 2012 (Vox). US-Krimiserie von Janet Tamaro nach den Romanen von Tess Gerritsen („Rizzoli & Isles“; seit 2010).


Foto: VOX/Warner Bros.

Zwei Frauen ermitteln in Mordfällen in Boston: Detective Jane Rizzoli (Angie Harmon), die mit ihrer zupackenden Art den männlichen Kollegen im Dezernat zeigt, wo der Hammer hängt, und die Gerichtsmedizinerin Dr. Maura Isles (Sasha Alexander), die Jane Rizzoli zeigt, was schicke Mode ist. Rizzoli ist unkonventionell und schert sich um Ergebnisse mehr als um Vorschriften, und die sachliche Isles sollte sich eigentlich um ihre Leichen scheren, mischt sich aber in Rizzolis Ermittlungsmethoden ein, wenn sie glaubt, so gehe es doch nicht. Die beiden sind Freundinnen, und zum Glück nervt Isles Rizzoli nicht halb so sehr mit ihrem lexikalischen Wissen zu allem und jedem wie sie Männer nervt mit ihrer Macke, jedes noch so kleine medizinische Gebrechen sofort ungefragt diagnostizieren zu müssen. Janes kleiner Bruder Frankie (Jordan Bridges) ist ein einfacher Polizist und möchte gern Detective werden, und Janes Mutter Angela (Lorraine Bracco) würde das gern verhindern und Jane gern verkuppeln. Janes Kollegen im Morddezernat sind ihr junger Partner Barry Frost (Lee Thompson Young), der sich übergibt, wenn er Leichen sieht, und ihr früherer Partner Vince Korsak (Bruce McGill), der sich darüber lustig macht und beleidigt ist, nicht mehr Janes Partner zu sein.

Die einstündigen Folgen laufen mittwochs um 20.15 Uhr.


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links