Airwolf

1987–1988 (Sat.1); 1989–1992 (RTL). 79-tlg. US-Actionserie von Donald P. Bellisario („Airwolf“; 1984–1988).

Nachdem der Pilot Stringfellow Hawke (Jan-Michael Vincent) den gestohlenen Superhubschrauber Airwolf im Auftrag der geheimen Regierungsorganisation „Die Firma“ wiederbeschafft hat, bedingt er sich aus, damit seinen Bruder zu suchen, der seit dem Vietnamkrieg vermisst wird. Fortan ist Hawke in verschiedenen Fällen in geheimer Mission für die Firma im Einsatz. Der Airwolf kann schneller und weiter fliegen als jeder andere Helikopter und ist mit Raketen bewaffnet. Hawkes Partner an Bord sind der sensible und schon etwas ältere Dominic Santini (Ernest Borgnine), die schöne Marella (Doborah Pratt) und die Draufgängerin Caitlin O’Shannessy (Jean Bruce Scott). Michael Archangel (Alex Cord) ist der Kontaktmann der Firma am Boden. Das gesamte Team wechselt, als Dominic bei einem Anschlag getötet und Hawke schwer verletzt wird. Das neue Team bestehend aus Jason Locke (Anthony Sherwood), Dominics Nichte Jo Santini (Michelle Scarabelli) und Mike Rivers (Geraint Wyn Davies) spürt schließlich doch noch Hawkes verschollenen Bruder St. John (Barry van Dyke) auf, der dann das Kommando über das Airwolf-Team übernimmt.

Hubschrauber waren der Hit 1984: Parallel lief Das fliegende Auge im amerikanischen Fernsehen. Nach Deutschland kam die Welle mit angemessener Verspätung: siehe Helicops.

Die ersten 36 einstündigen Folgen liefen in Sat.1, die weiteren im Abendprogramm bei RTL, wo alle Folgen auch noch mehrfach wiederholt wurden.


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links