In Memoriam Dirk Bach

Mir fehlen angesichts des plötzlichen Tods von Dirk Bach noch immer die Worte.
Mit allem, was er tat, beeindruckte er auf die eine oder andere Weise. Aber es war das Dschungelcamp, das uns auf dieser Seite wie kaum eine andere Sendung faszinierte und beschäftigte, wie man schon an dem dicken Schlagwort “Ich bin ein Star – holt mich hier raus” in der Liste rechts erkennen kann. Eine Show, von der man sich nicht vorstellen kann, dass sie ohne Dirk Bach funktioniert hätte oder funktionieren könnte.
Sicher ist das Stöbern in den alten Texten, Gags und Zitaten allein keine angemessene Erinnerung, aber zumindest eine lustige.
Und es war lustig mit Dirk Bach. Danke.

Michael, 2. Oktober 2012, 03:24.

6 Kommentare


  1. Ich habe Dirk Bach das erste Mal Mitte der 1980er in einer überdrehten, genialen Inszenierung der “Geierwally” von Walter Bockmayer zusammen mit Ralph Morgenstern und Samy Orfgen gesehen. Seitdem war ich Fan von ihm.
    Nicht alles, was er in der Zwischenzeit gemacht hat war gut, aber es war immer authentisch, immer Dirk Bach.
    Er war ein unglaublich lieber und ehrlicher Mensch, der viele echte Freunde hatte, und gerade deshalb ist sein früher Tod so surreal und unglaublich tragisch.
    Ich werde ihn und seine erfrischende Art ehrlich vermissen.

  2. Bei mir war’s die grandiose Musicalklamotte «Hullygully in Käseburg» auf dem Hofer Filmfest 1984. Danke dafür und für alles, was danach noch kam.

  3. Unfassbar! Der erste Nachruf in Jahren, aus dem soetwas wie Anteilnahme herauszulesen ist und nicht bloß eine Auflistung der Rollen. Das Fernsehlexikon wird noch sentimental…

  4. ich habe um 19.20 in einem kommentar in einem blog gesehen, dass er tot ist; habe dann bei SpOn verifiziert, und dann hier (und beim Niggemeier) geguckt, ob schon was da steht. jetzt erst was hier, haha.

    zur sache: wirklich schade. ich finde es schon fast stilvoll, dass die Zietlow noch nichts gesagt hat, obwohl ja seit 18.00 bei ihr das telefon nicht stillstehen kann. und ich frage mich ernsthaft, mit welcher besetzung die nächste “Ich bin ein Star…”-staffel laufen soll. wohl kaum mit der Zietlow.

    eben war der Domian im radio und den tränen nahe. auch Hella von Sinnen kannte den verstorbenen ja schon seit 35 jahren oder so, die wird sich gerade volllaufen lassen.

  5. Ein wirklich großer Star ist von uns gegangen. Und während es bekannte (und echte Freunde von Dirk Bach) wie Hella von Sinnen und Sonja Zitlow es nicht vor die Kameras verschlägt um Interviews zu geben wie traurig es doch ist und das typische Geheuchel (Wie bei Oliver Pocher), fragt sich Deutschland wer denn nun das Dschungelcamp moderieren wird.

    Tut mit wirklich Leid Deutschland aber du hast ein Problem wenn dass wirklich das wichtigste ist was dich jetzt interessiert.

    Und eine “Sondersendung” morgen auf RTL von insgesamt 25 Minuten ist eigentlich eine Frechheit die man nicht in Worte fassen können.

    Es ist einfach schlimm wenn Sender wie RTL2 Idioten wie die Geissens aufleben lässt und ihr Programmplan damit tapizieren und einer der größten Stars Deutschland in einer 25 Minütigen Sendung (natürlich mit Werbung) einfach abgefrühstückt wird.

    Wie gesagt: Deutschland du hast ein Problem.

  6. Dirk Bach war eine Schauspieler war man an einem Abend traurig nicht lange — bis Dirk Bach kam dann war der Abend wieder happy. Ich bin Österreicherin aber Dirk Bach ich LIEBE dich


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links