Von Fall zu Fall

Es war ein spannendes Experiment, es hat viele Anläufe gebraucht, aber es ist letztendlich gelungen: Zum ersten Mal Servus TV geguckt.

Und als ich nach der Landung von Felix Baumgartner, der gerade aus der Stratosphäre auf die Erde gesprungen war, zum Tatort schaltete und die ARD just in diesem Moment einblendete: “Borowski und der freie Fall”, hätte ich fast das Gefühl bekommen, der Tatort wolle sich hier schnell an einen Hype ranhängen.

Aber so etwas würde der Tatort ja zum Glück nie tun.

Michael, 14. Oktober 2012, 23:20.

4 Kommentare


  1. Genau so war es. Ich hatte ja schon Angst, dass ich den Tatort wegen dem Felix teilweise verpassen würde. Gerade weil der Herr Borowski doch im Vorfeld 3 rote Punkte von der Kritik bekommen hatte. Doch dann ging ja wie o.g. alles gut. Und beim Umschalten aufs 1ste habe ich dann wirklich schmunzeln müssen.

    Es hatte so was von …….einem perfekten Moment…..und perfekte Momente sind ja was tolles….

  2. während ich zur Sendezeit des Tatorts mit Jay Jay Liefers im selben Flieger saß, was vermutlich genau so äh ja langweilig ist, wie ein Tatort.

  3. Der Tatort ist, was Hypes angeht, tatsächlich träge. In der September-Ausgabe des politischen Magazins Cicero stand auf Seite 24, es dauere laut Gebhard Henke (Fernsehspiel-Chef des WDR) knapp »eineinhalb Jahre von der Idee bis zur Ausstrahlung«.

  4. @Mathepauker: Ja, das dauert tatsächlich alles sehr lang. Vgl. auch hier:
    http://www.fernsehlexikon.de/7876/


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links