Haben Sie Fragen zum Fernsehen? Fragen Sie uns! fragen@fernsehlexikon.de

Musikstücke aufsammeln

31. Oktober 2006, 15:27

Es geht um den Titel „Pick Up The Pieces“ von der Average White Band. Der Titel kommt mir sowas von bekannt vor, und ich verbinde ihn auch in irgendeiner Weise mit dem Fernsehen. Kann es sein, dass er mal Theme einer Talkshow oder ähnlichem war? Oder ist es nur ein Track, der dauernd in Fernsehbeiträgen im Hintergrund läuft, so wie zum Beispiel „Bittersweet Symphony“ von The Verve oder „Lola’s Theme“ von den Shapeshifters?Christopher

Beides ist richtig: Der Titel ist eines der bekanntesten Instrumentalstücke überhaupt und war 1974 ein Nr.1-Hit in den US-Charts. Seitdem wurde er immer wieder in Fernsehsendungen und Filmen verwendet, Beiträge wurden damit unterlegt und Radiosender benutzen ihn als Füllmusik oder Hintergrundgedudel. Auch im Film „Superman II“ mit Christopher Reeve aus dem Jahr 1980 kam das Stück zum Beispiel vor. Es war also schon weltbekannt, als das ZDF entschied, es in den 90er-Jahren zur Titelmusik für seine Show „Versteckte Kamera“ zu machen. Vielleicht kennst Du es also auch von dort.

Hörprobe hier.

Michael in Antworten.

3 Kommentare


  1. zumal lola’s theme, um das noch zu ergänzen, die titelmelodie von „star biathlon mit jörg pilawa“ und von „hape trifft“ ist.

  2. Jawoll, ist einfacher und billiger. Früher wurden noch spezielle Titelmusiken für Shows komponiert, heute nimmt man halt irgendwas, was es eh schon gibt. „Extreme Activity“ benutzt „Come With Me“ von Puff Daddy, die neue RTL-Serie „Post Mortem“, die Mitte Januar startet, „Crazy“ von Seal. Nur zwei von unzähligen Beispielen.

  3. so einfach kann man das nicht sagen: früher und heute. manche musiken sind thematisch zwar perfekt, lassen sich aber schlecht am avid passend auf die grafikverpackung anlegen, ohne dass es ruckelt und der takt hüpft. zudem werden für bestimmte anlässe (beim quiz z.B. rundentrenner) sehr speziell konfektionierte stücke gebraucht, die sich aus dem konventionellen liedmaterial nicht hervorbringen lassen. dann werden bekannte songs auch mal in verschiedenen versionen neu eingespielt. eigenkompositionen werden immer noch eingesetzt, je nach budget der sendung. viele grafikdesign-firmen bieten das sounddesign gleich mit an (viele komponisten und arrangeure sind nicht besonders teuer) und liefern gleich das passende paket ab. das ist den produzenten natürlich am liebsten.
    von meiner seite aus ein kompliment zu website und buch: fantastisch, vielen dank.


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links