E-Ring — Military Minds

2007–2008 (Sat.1). 22-tlg. US-Politserie von Ken Robinson und David McKenna („E-Ring“; 2005–2006).

Im Pentagon, dem Sitz des amerikanischen Verteidigungsministeriums, müssen in Krisenfällen schnelle Entscheidungen getroffen werden. Diplomatisches Geschick und entschlossenes Handeln sind gefragt — und glücklicherweise die Stärken von Major Jim Tisnewski (Benjamin Bratt). Doch ohne das OK von oben geht nichts. Colonel Eli McNulty (Dennis Hopper) ist sein Vorgesetzter und Jocelyn Pierce (Aunjanue Ellis) dessen Sekretärin. Zum Stab gehören auch Samantha „Sonny“ Liston (Kelly Rutherford) und Bobby Wilkerson (Kerr Smith).

Der E-Ring ist der äußere der fünf Ringe des Pentagons, in dem dem Vernehmen nach die wichtigsten Entscheidungen getroffen werden. Warum sollte man auch eine Fernsehserie über die vier unwichtigeren Ringe drehen, wenn man die Wahl hat?

Die einstündigen Folgen liefen donnerstags um 23.15 Uhr, zwischendurch auch mal eine Stunde früher. Die Serie war vorab bereits im Pay-TV gezeigt worden.

3 Kommentare


  1. Vielleicht sollte es auch mal einen Artikel über dämliche deutsche Titel geben. Die Trittbrettfahrervarianten („Military Minds“, „Navy CIS“) oder die ganz hirnlosen („Tru Calling – Schicksal Reloaded“)…

  2. […] es Sat.1 auf diesem Sendeplatz nun der sehr amerikanischen, sehr patriotischen Militärserie E-Ring. […]

  3. […] ist wieder so eine extrem amerikanische Serie im Stil von The Unit – Eine Frage der Ehre oder E-Ring – Military Minds und zum Teil auch in der Art, aber nicht in der Qualität von 24. Im Grunde geht es auch hier […]


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links