Mord mit Aussicht

Seit 2008 (ARD). Dt. Familienkrimiserie von Marie Reiners.

Die ehrgeizige Kölner Kommissarin Sophie Haas (Caroline Peters) wird in das Eifelkaff Hengasch versetzt, wo sie nicht nur unter den skurrilen Einwohnern ermitteln muss, sondern auch mit ihren skurrilen Kollegen Bärbel Schmied (Meike Droste) und Dietmar Schäffer (Bjarne Mädel). Dietmar lässt sich zu Hause von seiner Frau Heike (Petra Kleinert) und im Büro von seiner neuen Chefin anstandslos herumkommandieren. Sophie ist eigenwillig und hartnäckig, vor allem aber ist sie Großstädterin und mit dem Landleben kein bisschen vertraut. Das kommt schon noch. Sie wohnt mit ihrem Vater Hannes (Hans Peter Hallwachs) in etwas, das sie für eine provisorische WG hält. Ihr Amtsvorgänger Hans Zielonka (Michael Hanemann) mischt sich noch immer in alles ein, ignoriert Sophie dabei aber weitgehend – im Gegensatz zu seinem Sohn Andreas (Max Gertsch), der ein Auge auf sie geworfen hat. Er ist Kommissar in Koblenz und läuft Sophie deshalb auch manchmal dienstlich über den Weg.

Ebenso liebevoller wie bösartiger Schmunzelkrimi. Die 45-minütigen Folgen liefen zunächst montags um 20.15 Uhr, die zweite Staffel im Sommer 2010 dienstags.

11 Kommentare


  1. Wussten Sie schon, woher der Name Hengasch kommt? Nein? Also, das ist so…

    Vom Tatort mal abgesehen, wüsste ich nicht, was die letzte ARD Serie war, die ich mir angesehen habe. Aber diese hier hat mir echt zugesagt. Mal schauen, ob die nächsten Folgen das Niveau halten können, verdient hätte sie’s.

    Hat mich übrigens sehr an Hot Fuzz erinnert. Und der war schließlich auch überragend gut, oder?

  2. […] einer nicht digitalisierten Straße“, sagt das Navi, und damit ist klar, dass die Serie Mord mit Aussicht in der tiefsten Provinz spielt. Denn manchmal werden Wünsche ziemlich schnell erhört. […]

  3. Das Jahr stimmt nicht (ab 7. Januar 2008, nicht 2007).

  4. Mist. Jedes Jahr im Januar die gleichen Fehler…

  5. nachdem ich jetzt (nachdem ich leider die erste verpasst habe) die zweite folge gesehen habe, ärgerts mich umso mehr, die erste verpasst zu haben.
    (der satz ergibt sinn. wirklich.)

  6. Michael Gantenberg,

    Endlich, die deutsche Provinz schlägt zurück, kleine Geschichten-großer Erfolg. Der Gegenentwurf zur Hochglanzserie beweist, das man auch einfach, einfach gut sein kann.

  7. endlich wieder eine spannende vorabendserie, die mir den montag versüsst. ein echter lückenfüller im ard programm.

  8. Alleine schon die Mimik von Frau Peters war sehenswert.

    Wenn der ARD-Klüngel sich zusammenraufen und wenigstens einmal eine sinnvolle Entscheidung treffen könnte, bleibt ja ein wenig Hoffnung auf eine Fortsetzung – und der Name der Kreisstadt (LIE) bekäme zum Glück keine tiefere Bedeutung …

  9. Wann geht es endlich, endlich weiter?

  10. […] hat z. B. Mord mit Aussicht. Und ja, es ist ein Krimi. Und er spielt auf dem Land, in der Eifel, no less, ABER. Figuren, wie […]

  11. […] vom Erfolg der Serie „Mord mit Aussicht“ sahen sich die Verantwortlichen in der Quotenpflicht, für die es bis heute keine logische […]


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links