Abenteuer Forschung

Seit 1988 (ZDF). Naturwissenschaftsmagazin von und mit Joachim Bublath zu Themen aus Forschung und Technik, über Naturphänomene und -katastrophen, das Weltall und die Raumfahrt.

Bublath, der im Gegensatz zu den meisten Magazinmoderatoren auch weiß, was er erzählt, und vorher zeitweise Redakteur bei Querschnitte war, erklärt die Funktionsweise von Vulkanen, Tsunamis, Lawinen, Biowaffen etc. und schildert neue Entwicklungen in der Klimaforschung oder Gentherapie.

Abenteuer Forschung war der Nachfolger der traditionsreichen Sendung Aus Forschung und Technik. Das Magazin lief zunächst monatlich mittwochs um 21.00 Uhr. Mit der Verlegung auf 22.15 Uhr wurde die Sendelänge von 45 auf 30 Minuten reduziert.

Nach mehr als 15 Jahren wurde die Reihe Ende 2003 mehr oder weniger eingestellt, aber durch eine sehr ähnliche Sendung, die den Namen des Moderators Joachim Bublath trug, ersetzt. Im Herbst 2008, nachdem Bublath in den Ruhestand verabschiedet wurde, kehrt mit dem Physiker Harald Lesch als neuem Moderator der alte Titel zurück.

3 Kommentare


  1. […] (ZDF). Monatliches Naturwissenschaftsmagazin von und mit Joachim Bublath, das an die Stelle von Abenteuer Forschung trat. Auch hier ging es um Themen aus Forschung, Technik, Erde, Weltall und Raumfahrt und die […]

  2. […] werden. Der Physiker Harald Lesch übernimmt die Sendung, die dann wieder den Titel Abenteuer Forschung erhält, den das ZDF erst vor vier Jahren in einem bemerkenswerten Fall von Kurzsicht zugunsten […]

  3. Abenteuer Forschung? War das nicht die Sendung, bei der ein und dieselbe Computeranimation gerne ein halbes Dutzend mal in einer Ausgabe recycelt wurde?


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links