Matt im dritten Zug

Der amerikanische Late-Night-Moderator Jimmy Kimmel und seine Freundin Sarah Silverman haben sich nach fünf Jahren getrennt. So weit, so uninteressant, aber eine schöne Gelegenheit, die ollen Kamellen vom Jahresanfang aufzuwärmen, als Sarah Silverman Matt Damon f***te.

Die Geschichte war die: Lange hatte Kimmel den Running Gag breitgetreten, in seiner täglichen Late Night Show Jimmy Kimmel Live immer wieder Matt Damon als Gast anzukündigen, dann aber am Ende der Show „überraschend“ keine Zeit mehr für ihn übrig zu haben. Als Kimmels Freundin, die Komikerin Sarah Silverman, die bei Comedy Central eine eigene Personality-Show hat, Anfang des Jahres Gast in Kimmels Show war, führte sie ein Musikvideo vor, in dem sie offenherzig und fröhlich einen Seitensprung gestand.

Wer jetzt eine schmutzige Beziehungsschlacht statt Comedy erwartet, irrt.

Einen Monat später rächte sich Jimmy Kimmel an allen Beteiligten mit einem eigenen Video.

Wer nicht alle Gastauftritte mitbekommen hat, kann es ja gleich noch einmal schauen und u.a. auf Brad Pitt, Robin Williams, Harrison Ford, Meat Loaf, Cameron Diaz und Huey Lewis achten.

Vanity Fair wählte für seine Berichterstattung  über die Trennung des Paares die denkbar naheliegendste und zugleich mutigste Überschrift:

Der Bericht endet mit den Worten:

Sprecher für Matt Damon und Ben Affleck gaben keinen Kommentar zur Trennung. (In erster Linie, weil sie nicht gefragt wurden.)

Schlagwörter: ,
Michael, 16. Juli 2008, 21:04.

25 Kommentare


  1. Jetzt fehlt ja nur noch das Video von Damons tatsächlichem Auftritt bei Kimmel, der war nämlich einfach herrlich :-)

  2. … und natürlich dass alles mit damon abgesprochen worde 😉

  3. Alberto Green,

    Aaaargh. Schon wieder dieser Ohrwurm! Vor allem, wenn man ihn mit diesem Refrain http://www.youtube.com/watch?v=skIlZflDs9Y&feature=related in der UBahn vor sich hin singt!

  4. Matthias Sch.,

    YMMD :-)))

  5. Gibt es die Videos auch in einem Original ohne ständiges und nerviges Piepen, oder wurde das von Anfang an so gesendet? Das macht das Ganze leider etwas zunichte.

  6. Das wurde von Anfang an so gesendet, Sebastian. Empfiehlt sich in den USA, wenn man nicht horrende Strafen zahlen will…

    Hier ist übrigens der Auftritt von Matt Damon bei Jimmy Kimmel:
    http://de.youtube.com/watch?v=-PZNfOZXPJk

  7. Wobei ich das ja gerade durch dieses ständige Gepiepse irgendwie noch ne Spur witziger finde, weil das in diesen Songs ja so extrem auf die Spitze getrieben wird.

  8. Jetzt bin ich etwas verwirrt. Haben die sich jetzt echt wegen den Vorfällen in den Videos getrennt oder gab es da persönliche Gründe und diese beiden Videos wurden nur von den Medien als Grund angegeben ?
    Das war doch nur Spaß und ist Showbuiseness. Oder steh ich jetzt irgendwie komplett auf dem Schlauch ?
    Oder alles nur Promo ?
    Ahhh jetzt fange ich hier schon an mir über „Promis“ Gedanken zu machen. Clever!

  9. Nils die Maus,

    Auch nicht zu verachten ist der hier:

    http://youtube.com/watch?v=dGXr4uOnBrw

    Respekt an Matt Damon, dass er sowas mit sich machen lässt, und nicht drauf achtet, ob es der „credibility“ schaden könnte.

    @ senf
    Die beiden Videos waren reine Ironie. Würd mich aber nicht wundern, wenn die BILD in ein paar Wochen „weltexklusiv“ die Story von der Sun abschreibt und die Videos als Gründe angibt …

  10. Das „Vanity Fair“-Zitat ist ja schon wieder ein Klasse für sich. Also eine außerhalb des deutschen Ablegers.

  11. Ich würde wahnsinnig gerne einen nummer-1-hit in den staaten landen. Und sei es nur um darin übers pudern, nageln, schustern, schnaxln, wetzen, ditschgerln und bumsen zu singen, ohne dass irgendein elender pieps-zensor dahinterkommt, worums in wirklichkeit geht.

    Und ja ok, die $ würd ich dafür auch nehmen.

  12. Apropos *piepen*.
    Kimmel und seine Leute haben daraus eine lustige Clip-Serie gemacht
    (Unnecessary Censorship), einfach mal bei Youtube danach schauen.
    Lohnt sich!

  13. sehr geil!

    wieso bekommen die das bei uns nicht hin?

  14. Alberto Green,

    @ Björn: Anke Engelke singt: „Ich f*cke Elmar Wepper“ … Deshalb bekommen die das nicht bei uns hin.

  15. …und weil die Menschen, die im deutschen TV als „Comedians“ oder sonst unter Vortäuschung humoristischen Talents üssieren, einen geheimen Schwur gegen Pointen, Timing oder auch nur nur den Mindestanspruch lustigen Inhalts geleistet zu haben scheinen.

  16. Die Story und Videos kannte ich schon, viel interessanter ist:

    SARAH SILVERMAN IST WIEDER ZU HABEN.

    Schade, dass ich sie nicht mal kenne oder wenigstens in der gleichen Stadt wohne.

    Bzw. scheisse aussehe und kein TV-Moderator bin.

    Geschweige nicht mal von ihren Arsch angeguckt werden würde.

  17. Stephen Colberts Kommentar zu den Videos:
    http://www.youtube.com/watch?v=eBGIQ7ZuuiU

  18. Alberto Green,

    Mario Baslers Reaktion auf Ommelbommels Kommentar http://www.youtube.com/watch?v=ku_hdbd52MA

  19. ist das josh groban?

  20. Damn .. Rickrolled .. verrotte in der Hölle Ommelbommel 😉

  21. @ arahf: Ja.

  22. christoph kratistos,

    Hat Matt Damon _wirklich_ Silverman flachgelegt? Ich dachte, es wäre alles nur Spaß.

  23. Sorry, das musste sein.

  24. […] … fucking Matt Daemon Ein bisschen Ironie am Morgen. Unbedingt anschauen… (tags: humour funny) […]

  25. Habe gerade mal das Blog nach Beiträgen zu Sarah Silverman durchsuscht, und es kann jawohl nicht sein, dass das der einzige Beitrag zu Sarah Silverman ist. Warum wird hier nirgends erwähnt, dass ihre grandiose Sitcom „The Sarah Silverman Program“ derzeit auf Comedy Central zu sehen ist? Die ist nämlich, wie gesagt, wirklich exzellent.


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links