Warner feuert 40 Prozent der Männer

Ein bisschen mehr Klarheit herrscht heute über die Zukunft von Two And A Half Men: Es gibt keine.

Zumindest gibt es keine Zukunft mit Charlie Sheen, was ungefähr gleichbedeutend ist. Das Produktionsstudio Warner Brothers hat sich zum ersten Mal seit Beginn des Krachs zwischen Sheen und den Prozenten Produzenten zur Situation geäußert, und sie taten es gleich in dem Kündigungsschreiben, das sie Sheen geschickt haben.

Charlie Sheen ist also aus der Serie gefeuert worden. Die Zukunft der Serie selbst îst zwar formal noch offen (offiziell gelten die Verträge zwischen Sender, Produktionsfirma und den anderen Schauspielern für die neunte Staffel ab Herbst 2011 noch), aber selbst wenn Two And A Half Men ohne Charlie mit oder ohne Ersatz weitergeht, ist das nicht mehr dieselbe Serie. Wer sollte das dann noch sehen wollen?

Michael, 8. März 2011, 08:10.

28 Kommentare


  1. Ich will’s schon mit Charlie Sheen nicht sehen.

  2. Es ist ja auch nicht so, dass der Titel in der aktuellen, abgebrochenen Staffel noch eingelöst wurde, Angus Jones hatte bestenfalls noch walk-ons, um seinen Scheck zu rechtfertigen. Und so komisch John Cryer ist, das Herz und die Seele der Serie ist nun mal Charlie.

    Schon seltsam, dass Warner Bros. sich über Mr. Sheens Verhalten aufregt, das genau dem entspricht, was sie von ihm sehen wollen.

  3. „(…)zum ersten Mal seit Beginn des Krachs zwischen Sheen und den Prozenten (…)“
    Ich dachte, es ging eher um ein Zusammenspiel zwischen Sheen und den Prozenten (Alk)! Oder geht es hierbei um eine prozentuale Beteiligung Sheens an irgendwelchen Einnahmen? Ich bin verwirrt!

  4. laut TMZ (bzw. sat.1 frühstücksfernsehen) soll es jetzt gerüchteweise John Stamos machen, aus Full House und später E.R. – frage mich nur, wie sie das machen wollen. kosmetische OP? haha.

  5. Klugscheisser,

    Prozenten = ProDUzenten

  6. Ich find einen Versuch ist es schon noch wert. Ich würde es mir anschauen.

    Die Sitcom könnte dadurch nochmal einen ganz neuen Drive bekommen. Sicher wird es Sheens Nachfolger aber nicht leicht haben.

  7. Charles Bukowski war der weitaus sympathischere Frack.

  8. *das.
    DAS Frack.

  9. @ Johannes:

    *Wrack? 😉

  10. Merkwürdig. Verstehe einer die Fernsehmacher. Bei Dschungelcamp und im Nachtprogramm kennen sie doch schon auch keine Schamgrenzen, wenn es darum geht, Quote zu machen.

    Aber gerade jetzt müssten die Quoten von 2,5M doch geradezu durch die Decke schießen! Und um die Laufzeit der bereits angedrehten Folgen noch zu verlängern, könnte man noch reichlich Behind-The-Scenes-Specials einschieben.

    Verstehe nicht, wieso sich Time Warner und CBS das Geschäft des Jahres entgehen lassen. Nur weil sie nicht mit einem zugekoksten (also durchschnittlichen) Hollywoodstar assoziiert werden wollen?

  11. @Bettina:
    Ja. Mist.

  12. Schlimm. Charlie Sheens Eskarpaden haben ihn seinen Job gekostet. Und uns eine der sicherlich besten amerikanischen Serien des 21. Jahrhunderts.

  13. TWO AND HALF MEN ohne Charlie Sheen ist HALF! Die Serie ist gestorben.

  14. Ich sehe gerade Piers Morgan. Und wenn ich es recht verstanden habe, juckt es da drüben keinen was Charlie Sheen sich in den letzen Wochen so geleistet hat. Am wichtigsten ist die Antwort auf die Frage was geschieht mit 2,5M? Und man ist sich wohl einig, dass es im amerikanischen TV nichts gibt, was diesen Sendeplatz füllen könnte. CBS hätte im Moment kein vergleichbares Pferd im Stall. Und man geht davon aus, dass er spätestens binnen einen Jahres wieder da ist. Schließlich ginge es ja um viel Geld. Man dürfe das alles nicht so eng sehen….in Hollywood.

    Tja, es wird sein wie bei Dallas damals ….und dem Bobby….da wette ich um ne Kiste Bier….

  15. Nur so als Gedanke:
    Angus ist doch theoretisch im zeugungsfähigen Alter. Wenn er fix über die verlängerte Sommerpause Nachwuchs produziert stimmt die Besetzung doch wieder.

    Wer braucht dann noch eine völlig überbezahlte Diva?

  16. Warum nehmen die nicht Martin Sheen als Nachfolger? Das wäre ne Sensation. Und der würde die Serie auf jedem Fall rocken.

  17. Ich finde das mehr als schade, was im Moment bei Two And A Half Men los ist. Ohne Charlie wird die Serie bestimmt nicht mehr so, wie sie mal war.

  18. Kommentare in denen so getan wird, als wäre das jetzt ein Verlust fürs Fernsehen verwirren mich ungemein.

  19. @Johanna……Warum??

  20. Ähm. Es gibt so viele Comedy-Serien der letzten Jahre, die lustiger aber vor allem origineller sind/waren als 2,5 Men..: Arrested Development, 30 Rock, Curb Your Enthusiasm, Community, Spaced, The Office, Party Down usw. (Ehrlich gesagt muss ich bei manchen nicht expliziten Comedyformaten mehr lachen als bei 2,5 Men, aber das ist wohl mein Problem.) Ist 2,5 Men wirklich SO VIEL anders als Big Bang Theory oder How I Met Your Mother oder King Of Queens? Ich kann natürlich verstehn, dass es ein bisschen traurig ist sich von Figuren verabschieden zu müssen, die einem irgendwie ans Herz gewachsen sind. Aber es ist nicht so als ob es keine guten Ersatzkandidaten gäbe. (Damit meine ich jetzt nicht nur Serien, die das Format stark brechen sondern eben auch andere traditionelle Sitcoms.)

  21. Axso…na ja. Klar kann man sich stets denken, dass es an Auswahl und Möglichkeiten nicht mangelt…..dennoch finde ich das 2,5M einzigartig ist. Natürlich sind andere Serien auch komisch und lustig. Trotzdem leiste ich mir auch in dieser schnelllebigen Zeit den Luxus, bei Sachen die mir gefallen und die ich gut finde mein Fan-Fähnchen zu entrollen und dann gelegentlich vor lauter Entzückung wild damit zu wedeln.

    Gut, ich würde mich jetzt nie morgens um kurz vor 9 vors Funkhaus stellen und laut kreischend dieses besagte Fähnchen schwenken. Erstens bin ich aus dem Alter raus und zweitens bin ich kein Mädchen.

    Klar geht die Welt nicht unter wenn die Lieblingsserie aus dem Programm genommen wird. Dennoch ist es dann schon ungewohnt wenn plötzlich mittwochs um 20:15 auf RTL2 ein großes schwarzes Loch erscheint, wo jahrelang Sternentore zu sehen waren.
    Zum Glück kann man sich ja neuerdings seine Lieblingsserie als DVD-Box kaufen und sich daran laben. Und dann gibt es ja noch dieses Leben da draußen*lach*

  22. Warum sollte die Serie nicht auch ohne Charlie Sheen funktionieren? Über die immergleichen Sexwitze lacht die Ziegruppe garantiert auch, wenn sie jemand anders macht…
    2 1/2 M ist im Laufe der Zeit leider ziemlich verkommen. Am Anfang war es noch wirklich gut, als es nicht NUR um Sex und Weiber aufreißen ging und die Brüder- und Familiengeschichten noch mehr in Vordergrund standen. Jetzt geht es hingegen nur noch um Charlies Frauen-Geschichten, und Alan und Jake sind fast nur noch für ein paar Oneliner gut.
    Und ansonsten gab es in der Tat wesentlich besseres US-Fernsehen in den letzten 10 Jahren, zu den bereits gennaten gehören auf jeden Fall auch noch House M.D. und Monk, gut, keine Comedy- oder Sitcom-Formate in klassischen Sinn, und trotzdem weitaus lustiger als viele Verteter ebendiesen Genres.

  23. Sollen sie doch Martin Sheen nehmen 🙂

  24. Ich wills noch sehen, wenns weiterhin lustig ist und sie einen guten Ersatz finden…warum nicht?

    Die 2 mio pro Folge war er niemals wert.

  25. Wie wäre es denn mit Emilio Estevez als Ersatz. Dann bleibt es wenigstens in der Familie.

  26. Estevez geht leider nicht. Der war schon als Gaststar in Folge 11 der sechsten Staffel und laut Drehbuch gerade verstorben.

    http://www.tv.com/two-and-a-half-men/the-devils-lube/episode/1240792/summary.html?tag=;summary

  27. warum nicht mario barth??? gleiches humorlevel und dieselbe zielgruppe, sollte doch passen

  28. Der Nachfolger für Charlie Sheen könnte – Trommelwirbel, Tusch – Charlie Sheen heißen:
    http://www.radaronline.com/exclusives/2011/03/exclusive-cbs-wants-charlie-sheen-back

    Vielleicht kostet’s jetzt den Produzenten Chuck Lorre, wenn der keinen Bock auf Versöhnung hat…


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links