Ich hape fertig!

Das war deutlich: Hape Kerkeling wird nicht der neue Moderator von Wetten, dass…?.

Er will nicht. Hat er gesagt. Live in Wetten, dass…?. Das beendet zumindest diese Spekulationen (oder besser: Hoffnungen). Die Nachfolgefrage ist damit wieder völlig offen — zumindest falls Jörg Pilawa ausnahmsweise mal bei dem bleibt, was er gesagt hat, und auch nicht will.

Wer bleibt dann noch?

Wer auch immer es wird: Die Ausnahmestellung im Deutschen Fernsehen wird Wetten, dass…? kaum halten können.

Michael, 5. November 2011, 22:33.

24 Kommentare


  1. Könnte man nicht Rudi Carrell reanimieren? Oder hat Günther Jauch zwischen seinen Engagements bei RTL, ARD und SKL noch ein bisschen Zeit frei? Was macht eigentlich Wolfgang Lippert gerade?

  2. Ich wär dafür, die Sendung an Sat.1 zu verkaufen. Da stirbt sie schneller als im ZDF.

  3. @BloodyFox (01:54):
    Selten habe ich so wahre Worte gelesen.

    Bei N24 („Hitlers gefährlichste Panzer auf dem größten Flugzeugträger im brutalsten Gefängnis DER WELT“) könnte
    „Wetten das“ noch schneller kaputtgehen – aber gibts N24 überhaupt noch?

  4. Pilawa, Lanz oder Kerner und Wetteinsätze werden in Zukunft gekocht…. auf Sat1. *g*

    Oder es macht der Pocher oder Stuckenrath auf ZDFneo. *gg*

  5. Hoffentlich nicht Jörg Pilawa. Der kann zwar a1les moderieren, aber das ist wie Wohnen im Plattenbau: es geht zwar, aber toll ist es nicht.

    Ich hoffe ja noch auf Anke Engelke. Alle anderen Kandidaten im Rennen sind mittelprächtig bis indiskutabel.

  6. datengammelstelle,

    Was N24 gibts nicht mehr? Doch die gibt’s noch. – „Wetten dass“ bei N24 ist eine Super Idee, dann übernimmt Mick Locher die Sendung, ja sich natürlich auch, und alles wird schön und bis an die Zähne bewaffnet.

  7. Tobi Schlegl 😉
    Oder… einfach mal Wetten, dass…? abdanken lassen. Die Sendung ist nämlich m.E. der Inbegriff für „ist auch nicht dass, wass es mal war…“ im deutschen Fernsehen.

  8. Für das berühmte tote Pferd wird doch tatsächlich ein neuer Reiter gesucht!

    Ist doch völlig wurscht, wer da in den Sattel gehoben wird. Hunziker, Schöneberger – die sich zunehmend verbiestert dem Verfall ihres einzigen Kapitals Attraktivität (Geschmackssache, I know) entgegenstemmen, oder blasse Armleuchter wie Pilawalanzkerner.

    Dem toten Pferd isses egal. Mir sowieso.

  9. Auwei… Kerner wird frei…

    Hat das ZDF nicht noch einen souveränen Moderator namens Cherno? 😉

  10. das war eine weise entscheidung von herrn kerkeling nicht kapitän eines sinkenden schiffes zu werden auch wenn es mich persönlich gefreut hätte ihn dort endzulagern unter der voraussetzung das ich ansonsten von ihm verschont bliebe.

    kerkeling entwickelt auf seine älteren tage eine schlecht erträgliche madamigkeit die er früher nicht ahnen ließ. besonders schlimm in seiner histotainmentreihe im zdf die auch gnadenlos seinen mangel an substanz und inellektueller souveränität offenlegt die nötig wären um den vom zdf angestrebten bbc-effect zu erzielen.

  11. Schindelschwinger,

    Die Hunziker (oder vielmehr ihr Ausschnitt) hat es gestern geschafft, dass ich beim Durchzappen ne Weile hängen geblieben bin. Ohne Ton allerdings. Also, bitte nichts gegen die Hunziker (oder ihren Ausschnitt).
    Ich würde mit eine Doppelmoderation wünschen. Engelke & von der Lippe z.B. Dann würde selbst ich nach 25 Jahren Abstinenz wieder gucken.
    Alternativ auch Engelke & Opdi.
    Oder wie wär’s mit Bach & Zietlow (ok, der war böse) oder noch besser: Delling & Netzer!!!!

  12. @ westernworld

    „Madamigkeit“ – was für eine schöne Vokabel.

    Vielleicht sollte der (die?) Gute einfach mal zehn, besser fünfzehn Kilo abnehmen…

  13. „Totes Pferd“, „sinkendes Schiff“ – nahe, wegen Erfolglosigkeit werden sie Wetten, dass..? nicht einstellen. Sonst müssten sie ja gleich den ganzen Lerchenberg einebnen.

    Wenn Kerkeling sich daran hält, was er 2009 dem Spiegel gesagt hat, macht er ohnehin nur noch drei Jahre Fernsehen. („Mit 50 ist Schluss“). Aber vielleicht war das ja auch nur eine pilawasche Ankündigung.

    Die möglichen Gottschalk-Nachfolger, die jetzt noch gehandelt werden, sind allesamt kaum fähig, aus der großen alten Samstagabend-Show eine neue große Samstagabend-Show zu machen. Kerkeling hätte ich das zugetraut. Auch wenn er in seiner Laufbahn neben einigen legendären Momenten verdammt viel Schrott produziert hat.

  14. Ich bin nie ein großer Fan von Hape Kerkeling gewesen, deshalb ist mir auch der Hype, der um ihn als „Wetten, dass…?“-Nachfolger gemacht worden ist, relativ egal gewesen.
    Die Art und Weise jedoch, wie Kerkeling sich verhalten hat, fand ich effektheischend und wichtigtuerisch.
    Dieses ständige „Ichweißwasdarfabernnochnichtssagen“ und „Vielleichtmachichsjadoch“war einfach nur nervend und wirkte seiner nicht würdig.

  15. Reufsteck, übernehmen Sie! 🙂

  16. @ MiniMoppel:
    Ich vermute eher, dass Kerkeling das gern übernommen hätte und lange mit dem ZDF über die entsprechenden Rahmenbedingungen verhandelt hat, man sich dann aber nicht einig wurde. So etwas ist ja mehr als eine simple Ja/Nein-Entscheidung. Die tatsächliche Entscheidung fiel vielleicht wirklich erst in den letzten Tagen.

  17. Da Gottschalks Sendung im Ersten sowieso spätestens zu Ostern wieder eingestellt wird, kann er im Herbst ganz bequem sein eigener Nachfolger werden.

    Kurz nach seinem Abschied hatte er doch schon verkündet er würde die Sendung wieder übernehmen wenn sich kein anderer finden würde. („Ich bin ja nicht aus der Welt.“)

  18. @Michael:
    Das kann man so aber auch den Medien gegenüber äußern statt sich in vagen Andeutungen zu verlieren, offenbar nur, um im Gespräch zu bleiben.

  19. Barbara Schöneberger!

  20. @ viewer

    Bitte nicht! Große Klappe, grelles Getue, dicke Tüten – das reicht vielleicht für eine „Karriere“ als Medienschlam…äh, -kurtisane.

    Außerdem wurde ihrem einzigen Kapital – „Attraktivität“ – schon vor Jahren das Triple A aberkannt. Demnächst droht Ramschstatus…

    Die eye-candy-Phase hat die Dame lange hinter sich, was anderes kann sie nicht.

    Sorry. Meine Meinung.

  21. Das machen Joko und Klaas. Die machen momentan eh alles was geht…

  22. was macht eigentlich feuerstein? Hätte er zeit?

    oder der ulmen…den würde ich gerne sehen.

  23. @Knut: Es heißt Jokoundklaas. Ein Wort.

  24. Ich bin für Michel Friedmann!

    Ne, im Ernst, mit Frau Schöneberger würde ich’s mir vielleicht sogar nach 13 Jahren mal wieder anschauen.


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links