Gesucht: Opdimaler Nachfolger

Nachdem sich der erste Schock über den Abgang Matthias Opdenhövels von Schlag den Raab gesetzt hat, werfe ich mal die Frage in den Raum, wer ihm als Moderator seiner anderen Sendungen folgen könnte, z.B. der Wok-WM und der anderen Raab-Events?

Mein Vorschlag: Steven Gätjen.

Ja, ich weiß.

Aber nachdem ich gestern eine Welle der Ablehnung ihm gegenüber als Schlag-den-Raab-Moderator losgetreten habe, möchte ich daran erinnern, dass Gätjen eigentlich viel besser ist als sein Ruf. Auf dieser Seite wurde er schon mehrfach gepriesen, meistens für seine Auftritte im Rahmen von Oscar-Übertragungen. Dabei konnte Gätjen wiederholt zeigen, dass er in der Lage ist, souverän live zu moderieren, eloquent längere Pausen mit Informationen zu überbrücken und spontan Interviews mit internationalen Prominenten zu führen, von denen er bis eben noch nicht einmal wusste, dass er sie vors Mikrofon bekommt. Diese Interviews waren oft besser als das, was die amerikanischen Moderatoren wenig später mit denselben Prominenten veranstalteten.

Und dass Gätjen während des ersten ESC-Halbfinales nervte, war nicht in erster Linie seine Schuld, sondern die von ProSieben, die aus Senderprofilneurose unbedingt einen eigenen Co-Kommentator dahin setzen wollten, wo neben Urban beim besten Willen keiner gebraucht wird.

Ich hätte mir nach wie vor lieber einen anderen Gastgeber für Schlag den Raab gewünscht (Pocher, Elton, Engelke, Welke), weil ich glaube, dass Gätjen sogar zu Wetten, dass…? besser passen würde als zu Schlag den Raab (und auch besser als Pilawa), aber ich hoffe mal, dass er uns alle vielleicht positiv überrascht.

Und dann ergäbe sich die Moderation der Wok-WM ja ohnehin quasi von selbst.

Zurück zu Opdenhövel.

Falls ProSieben und die ARD nächstes Jahr tatsächlich Unser Star für Baku gemeinsam veranstalten, erscheint es mir logisch, dass Opdenhövel die Sendung weiterhin moderieren wird, dann aber als ARD-Vertreter. Nur: Was wird dann aus Sabine Heinrich?

Was mich zu einem dringenden Appell bringt: Kann Sabine Heinrich bitte dringend bei ProSieben anheuern? Und wenn es nur ist, um Annemarie Warnkross zu verhindern?

Michael, 18. Mai 2011, 20:26.

15 Kommentare


  1. […] menschen, für talente und für menschen mit talenten hat. ist gätjen wirklich der obdimale nachfolger? ich denke […]

  2. geoff peterson,

    Sehr schön. Ich glaube auch, dass Gätjen gar nicht sooo schlecht ist. Seine fehlende Beliebtheit dürfte einiges damit zu tun haben, dass er halt hauptsächlich Dreck moderiert hat… Für mich hätte es schlimmer kommen können, z.B. mit irgendjemandem der oben genannten außer Welke (der wäre großartig).

  3. Eine Frage, die mir beim letzten Turmspringen in den Sinn kam: Was macht eigentlich Kai Böcking?

    Raab-Event-Erfahrung ist ergo vorhanden. Bewusst habe ich ihn zuletzt bei Risiko im ZDF gesehen – und das im Rückblick gar nicht schlecht.

  4. Ganz vergessen:

    „Und wenn es nur ist, um Annemarie Warnkross zu verhindern?“

    Pro Johanna Klum!

  5. @Montana: Volle Zustimmung zu beiden Personen, denn (als eingefleischter Raab-Event-Gucker) kamen mir die beiden auch direkt in den Sinn.

    Wo hat Pro7 Johanna Klum hin verfrachtet? Wie erfrischend, humorvoll und vor allem natürlich (sozusagen das Gegenteil von A. Warnkross) hat sie etliche Raav-Events moderiert und auf einmal taucht sie nie mehr bei ihm auf? Gut, sie hat das unsägliche Elton vs. Simon moderiert, aber ist ein Flop so weitreichend?

    Und Kai Böcking ist nicht nur beinahe ebenso sportlich und ehrgeizig wie Raab selber, sondern kann auch eine ähnlich schoddrige, schlagfertig Art an den Tag legen wie Opdenhövel.

  6. Ich bin übrigens durchaus nicht komplett gegen Gätjen eingestellt.

    Was mir nur ein bißchen Angst macht, ist die Vehemenz, mit der er wirkliche Schrottsendungen moderiert hat. Auszug gefällig?

    – Sommermädchen
    – Gülcans Traumhochzeit
    – Der Maulwurf
    – Fort Boyard

  7. Hey! Der Maulwurf war super.

    Wobei ich mich an Gätjens Moderationen gar nicht erinnern kann. Stelle mir ihn nur immer etwas steif und verkrampft vor, was ich bei einem Format wie Sdr, wo ja auch gerne mal was schief geht, nicht so ideal finde. Aber ich lass mich gern eines Besseren belehren.

  8. Ich will diesen Traum aller Schwiegermütter nicht.

    Ist den Schlag den Raab nicht eine der letzten Sendungen die Mann mit einer Dose Bier und ner Pizza vom PizzaExpress auf dem Sofa anschauen kann?

    Genau…und darum will ich da auch eine 90-60-90 Blondine mit Beinen bis zum Hals sehen.

    Könnte bitte mal jemand bei der Sonya Kraus anrufen….

    😉

  9. der eigentliche hammer ist aber doch nunmehr das hier: http://www.gmx.net/themen/musik/backstage/707mxte-ohne-lena-will-auch-raab-nicht

    => raab macht beim grand prix ab sofort in persona jedenfalls nicht mehr mit, höchstens noch Brainpool, aber er ist raus. finde ich krass, da ich dachte, es sei eine längerfristige vereinbarung gewesen.

  10. ach und,
    tut mir leid aber hatte auf die schnelle keine andere quelle…

  11. @Hugo: Ist die besser:
    http://www.stern.de/kultur/musik/eurovision-song-contest-raab-macht-schluss-mit-esc-1686892.html ?

  12. @Trantor:

    „Wo hat Pro7 Johanna Klum hin verfrachtet?“

    Sie war doch noch beim letzten Bundesvision-Song-Contest tätig?!? Deshalb kam ich ja auf sie im Zusammenhang mit „Unser Star für Baku“. (Ob und wie diese Sendung überhaupt stattfindet, wird man sehen müssen, Raab will sich schließlich zurückziehen. Vielleicht macht der NDR das ja alleine – oh Gott…)

    Auch dieses globale Benefiz-Konzert (mir fällt gerade der Name nicht ein) hat sie moderiert. Musik und Johanna Klum – das passt.

  13. Lord Kinbote,

    Johanna Klum moderiert schon seit längerem beim WDR die Lokalzeit Ruhr.

  14. Stimmt, Lokalzeit hab ich sie auch nachts mal gesehen beim durchzappen…
    Beim WDR ist das doch das ideale Sprungbrett für Aktuelle Stunde und Co.

  15. Gott sei Dank ist es nicht Pocher geworden, der ist ja nun wirklich nicht lustig, sondern bestenfalls unverschämt. Und über Jenny Elvers muss ich nun wirklich keine Späße mehr hören – Pocher erzählt trotzdem seit Jahren regelmäßig von ihr, als wäre sie noch aktuell. Sabine Heinrich hat sich eigentlich eher durch völlige Absenz von Timing ausgezeichnet. Wir können nur alle froh sein, dass Pilawa nicht bei P7 ist.


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links