Bis der Arzt nicht mehr kommt

Viel Mühe hat RTL sich in den letzten Jahren gegeben, die Erfolgsserie Dr. House durch Unzuverlässigkeit kaputtzusenden. So beständig der Termin am Dienstag um 21.15 Uhr war, so willkürlich waren die Episoden, die dort gezeigt wurden. Dramaturgie, Handlungsstränge oder Staffelenden völlig ignorierend, setzte RTL immer wieder phasenweise Wiederholungen ein, gern auch in den Monaten mit der höchsten Fernsehnutzung des Jahres, deren Handlungsstränge dann auch wieder mittendrin abgebrochen wurden, wenn die Laune zufällig gerade nach neuen Folgen war. Grob ein Drittel der Zuschauer wurde auf diese Weise vergrault.

Allmählich berappeln sich die Quoten seit ein paar Wochen wieder, weil es sich unter den Fans langsam herumgesprochen haben mag, dass nach vier Monaten Altware endlich wieder neue Folgen im Programm waren. Gestern erreichte Dr. House einen Jahresbestwert und zum ersten Mal seit Monaten wieder mehr als fünf Millionen Zuschauer.

So was muss natürlich verhindert werden. RTL reagiert deshalb umgehend und zeigt nur noch nächste Woche eine neue Folge, bevor nach sechs Folgen die sechste Staffel auch schon wieder abgebrochen wird. Die nächsten Monate überbrücken stattdessen antike Doppelfolgen von CSI: Miami.

Gegenüber dem US-Branchenmagazin Variety gab RTL sogar zu, dass die Ausstrahlungspolitik zu Verwirrung und Desinteresse geführt haben mag – einen Grund sie zu ändern, sieht man aber offenbar nicht.

Eine völlig andere Politik verfolgt RTL bei seiner Erfolgsserie Doctor’s Diary, die aber zum gleichen Ergebnis führen könnte: Zwei Sommer lang zeigte RTL jeweils sage und schreibe acht Folgen und bislang keine Wiederholungen. Dass nach der Pause von genau einem Jahr tatsächlich viele Fans zur zweiten Staffel zurückkehrten, scheint RTL Mut zu machen, deren Geduld weiter auf die Probe zu stellen. Die zweite Staffel endete mit einem Cliffhanger, und bis zur dritten Staffel dauert es mal eben doppelt so lang wie bisher.

Vergangene Woche verkündete RTL stolz den Drehstart zur neuen Staffel, machte aber wenige Zeilen später klar, dass dieses Jahr nicht mehr mit einer Ausstrahlung zu rechnen sei. Eine spielfilmlange und sechs 45-minütige Folgen werden produziert. Drehen und Schneiden dauert so lange nicht. Der umständliche Teil muss der sein, wenn das fertige Produkt irgendwie in die Sendestraße von RTL gelangen muss. Bei der Serie Der Lehrer hat das zweieinhalb Jahre gedauert. Bei der letzten Staffel von Mein Leben & ich auch. Da erinnerte sich kaum noch jemand daran. Die Dreharbeiten zum Film „C.I.S. – Chaoten im Sondereinsatz“, der am Sonntag gezeigt wird, endeten vor zehn Monaten. Insofern liegt Doctor’s Diary sogar noch im mittleren Bereich.

Natürlich ist nicht davon auszugehen, dass Fernsehsender die Quoten ihrer Serien mutwillig in den Keller treiben. Aber dann ist nur noch Unvermögen eine Erklärung. Und dann wäre es auch hilfreich, sich nicht immer nur Sendungskonzepte in den USA abzuschauen, sondern auch Arbeitsweisen und Tempo. Die Serien, die dort ab September gezeigt werden, beginnen mit den Dreharbeiten in der Regel im Juli.

Michael, 5. Mai 2010, 16:11.

44 Kommentare


  1. „RTL reagiert deshalb umgehend und zeigt nur noch nächste Woche eine neue Folge, bevor nach sechs Folgen die sechste Staffel auch schon wieder abgebrochen wird.“
    Das ist jetzt nicht wahr oder? Diese dämlichen Ar………!

  2. Die Doctor´s Diary Fans bleiben trotzdem treu 🙂
    Und mal ehrlich: Anfang 2011 passt auch besser als zwischen zig Weihnachtsfilmen im Dezember oder so.

  3. westernworld,

    man nennt sie nicht umsonst serienmörder. wir können nur hoffen das sich bald eine alternative zu diesen sendern herausmendelt.

  4. FrankN.Stein,

    Jetzt haben sie aber nach der 3-monatigen winterpause auch mindesten 2 monate neue folgen gezeigt,das muss aber auch erst mal reichen. Das durchschnittspublikum von RTL ist einfach nicht aufnahmefähig genug, sich eine ganze staffel ohne mindestens zwei unterbrechungen anzusehen… (und die verantwortlichen betrachten das programm eh nur noch als lästige unterbrechung der werbung)

  5. Und da wundern sich die Sender noch ersthaft, das die Leute sich lieber die Serien lieber ausm Netz ziehen und dort zuverlässig jede Woche die neueste US-Folge in HD (!) bekommen.

  6. Das eine Extrem ist, die Erstausstrahlung einer wöchentlichen Serie mitten in der Staffel zu unterbrechen (Dr. House). Das andere Extrem findet zur Zeit im RTL-Programm auch statt: Die Erstaustrahlung einer wöchentlichen Serie durch Doppelfolgen zeitlich zu halbieren (Bones).

    Ich glaube, Doppelfolgen sind der Offenbahrungseid der Programmredaktion: Die Serie ist für die wöchentliche Ausstrahlung konzipiert. Eine Stunde Fernsehkonsum pro Woche kann jeder Fan einplanen. Zwei Stunden schon schwieriger. Warum wird so etwas gemacht? Weil man kein anderes Programm hat? Weil man sich höhere Quoten und optimalen Audience-Flow erhofft? Weil etwas noch tolleres in der Pipeline ist, für das der Sendeplatz freigeräumt werden muss?

    Mir sind die Motive für die beiden Extreme schleierhaft. Kann das irgendwer nachvollziehen und erklären?

  7. Ich könnte mich nur noch aufregen. Wenn ich das lese, kriege ich wirklich mal wieder eine ordentliche Hasskappe. Dr. House und Monk sind doch nun wirklich die einzigen guten Gründe diesen furchtbar unterirdischen Sender überhaupt noch einzuschalten.
    Aber eigentlich hoffe ich ja noch immer darauf, dass denen dadurch die Zuschauer bald endgültig ausbleiben. Ein zu frommer Wunsch, dessen Erfüllung wahrscheinlich auch nicht zu einem Umdenken der Programmgestalter führen würde. Arm…

  8. Also irgendwie ist RTL schon etwas seeeehhhhr seltsam. Oder dämlich? Verwirrt bin ich als Zuschauer auf jeden Fall, wenn es stimmt, dass von Dr. House bald schon wieder alte Folgen kommen. Da kommt man gerade in die neue Staffel rein und dann wird man wieder herausgerissen?
    Und was Doctors Diary angeht bin ich schon etwas traurig, dass es erst 2011 kommen soll und da noch nicht mal sicher ist wann. Am Ende geht es dann mit der besten Serie überhaut erst zwei Jahre später weiter…Und das ohne eine Wiederholung zu senden…ach doch es gab eine um 2 oder 3 Uhr Nachts!..genau die Zeit, wo die Zielgruppe vorm Fernseher sitzt…Aber hauptsache es geht überhaupt weiter.
    Aber wenn mich ein Sender im TV aufregt, dann ist es RTL!!!!! Ich hoffe die werden sehen, was sie davon haben…..wie können die ihre beiden besten Serien nur so behandeln?

  9. Dr. House sehe ich mir nur im Original im Internet oder auf DVD an. Weil ich 1. die deutschen Synchronstimmen nicht wirklich toll finde und 2. wegen der unmöglichen Sendezeiten, wie eben angesprochen.

    und das mit doctors diary finde ich wirklich eine riesen Sauerei, aber andere Sender sind im Umgang mit ihren Zuschauern auch nicht gerade besser(z.B. ARD und ZDF.

  10. Ich schaue Dr. House schon seit jahren nicht mehr bei RTL – sondern, wie Simon und Maja schon schrieben, entweder auf DVD oder aber im Internet.
    Dass es in der RTL-Gruppe durchaus fähige Sendeprogrammierer gibt, zeigt ja die Ausstrahlung von Stargate: Universe, deren Ausstrahlung bei RTL2 gerade mal ~2 Wochen hinter der in dne USA zurückhängt…
    Es zeigt aber einmal mehr, wie scheiß egal die Zuschauer den endern geworden sind.

  11. Entweder sind die Damen und Herren in der zuständigen Redaktion reine Duckmäuser und kriegen ihre Sendetermine nicht durchgeboxt oder sie haben einfach keine Ahnung von ihrem Metier … traurig. Wahrscheinlich eine Mischung aus beidem.

    Vielleicht will man auch die Quoten mit Absicht drücken, um intern einen Grund zu finden, den teuren „House“ abzuschießen. Man weiß es einfach nicht.

    Wie wäre es mal mit einem „Whistleblower“?

  12. > … dass die Ausstrahlungspolitik zu
    > Verwirrung und Desinteresse geführt
    > haben mag – einen Grund sie zu ändern,
    > sieht man aber offenbar nicht.

    Hat eigentlich mal jemand einen Grund genannt, warum das überhaupt so angefangen wird?

  13. Mein Serienkonsum verschiebt sich zur Zeit wieder etwas zu den öffentlich rechtlichen Sendern, wie z.B. zdf_neo (30 Rock, Spooks, Hustle) oder arte (aktuell „Im Angesicht des Verbrechens“), und sogar die gute alte ARD beglückt uns demnächst mit neuen Folgen von „Mord mit Aussicht“. Etwas, das ich noch vor zwei, drei Jahren nicht für möglich gehalten hätte. Dank des Festplattenrekorders sind auch Sendetermine kein Problem mehr. Gekuckt wird, wenn Zeit ist und Werbung wird eben weggespult…

  14. Heute hat die fünfte Staffel von House dann auch endlich den Weg in die Elektromärkte geschafft. In Holland z.B. ist sie bereits seit einem halben käuflich zu erwerben. Hier hat die Verzögerungstaktik von RTL die Veröffentlichung behindert. Danke, liebes Privatfernsehen, ich werde dich auch weiterhin in Zukunft meiden.

  15. @ Usul:
    Der Grund ist einfach: Man hat jedes Jahr 24 neue Folgen zur Verfügung, aber 52 Wochen Zeit. Die Serie soll aber nach Möglichkeit dauerhaft im Programm sein. Um eine lange Wiederholungsstrecke am Stück zu vermeiden, werden die neuen Folgen in Häppchen gestückelt, was aber gleichzeitig dazu führt, dass es auch keine lange neue Strecke am Stück gibt.

    Die Amerikaner haben dieses Stückelprinzip seit Jahrzehnten verinnerlicht und rücken inzwischen ganz allmählich davon ab, weil sie festgestellt haben, dass bei vielen Serien die Quoten steigen, wenn die neuen Folgen in einem langen Block am Stück gezeigt werden (z.B. „Lost“ und „24“).
    Gleichzeitig geht RTL blind und taub den Weg in die Gegenrichtung.

  16. @blueko

    Meines Wissens nach sind die DVD-Releases i.d.R. unabhängig von den Ausstrahlungszeiträumen im TV, das hängt aber natürlich davon ab wer die entsprechenden Rechte erworben hat.

    @Michael

    Bei stark serialisierten Serien wie Lost und 24 wird das seit ein paar Jahren gemacht. Die Kabel und Pay-TV Sender machen es bei allen Serien so.
    Wenn man die Sommer- und Winterpause abzieht bleiben noch etwa 30 Wochen.
    Während der sweeps im November und Februar sendet man durch(jedenfalls die Serien mit guten Quoten) ansonsten streut man gerne mal Wiederholungen ein,allerdings sind das immer Folgen aus der aktuellen Staffeln, die besonders gut gelaufen oder besonders wichtig sind. Pro7 wird sich Freuen, deren Dienstag wird von RTLs gnadenloser Dämlichkeit profitieren.

  17. DrKlausTrophobie,

    Ich hab das dumme Gefühl RTL verdient auch an den deutschen DVDs.
    Welchen kaufmännischen Grund könnte es sonst geben eine Staffel mitten drin zu unterbrechen?

    Gebe Matthias jedenfalls recht, zdf_neo hat ein tolles Programm, das ich derzeit nur eingeschränkt nutze weil es mit liebgewonnen Serien kollidiert.
    Wobei meine Liebe immer wieder auf die Probe gestellt wird…

  18. Also mir sind die hierzulande üblichen Halbstaffel-Blöcke allemal lieber als die eingestreuten Wiederholungen in den USA. Da muss man ja jede Woche neu erforschen, ob nun eine neue Folge kommt oder nicht – darauf verzichte ich liebend gerne.

    Was mich hingegen fürchterlich stört, ist dass RTL es neuerdings nicht mehr schafft, an der Stelle Pause zu machen, an der auch in den USA die Sommerpause liegt, so dass in jeder Saison eine Staffel entweder beginnt oder endet.

  19. @Dent42: Natürlich(!) gibt es einen Zusammenhang zwischen TV-Ausstrahlung und DVD-Veröffentlichung. Die Produktionsfirmen wollen den Sendern nicht das Werbegeschäft kaputt machen mit einer vorzeitigen Veröffentlichung. Guck dir auch mal die Ausstrahlungs- und Veröffentlichungstermine von Monk und Psych an.

    Disney macht es genauso. Die DVD-Boxen kommen /immer/ in der Woche der Ausstrahlung der letzten Episoden einer Staffel bei +7 in den Handel. Dabei sind die DVDs schon seit Monaten fertig gemastert und mit der deutschen Tonspur in Frankreich und Spanien längst erhältlich.

    Trau schau wem.

  20. Dass RTL die Serien so zerfetzt, ist der Grund, dass ich sie mir nicht mehr anschaue. Allerdings bin ich nicht so ein Serienjunkie, dass ich mir die DVDs kaufen würde. Ich habe nur einmal eine Ausnahme gemacht: Scrubs. Das bereue ich bis heute nicht. 🙂

  21. @ BlueKO: Grundsätzlich hast du Recht, tatsächlich ist eine DVD-Veröffentlichung der dritten Staffel von „Psych“ derzeit aber für den 5. August angekündigt, obwohl eine TV-Ausstrahlung weiterhin nicht in Sicht ist. Ob aus der Ankündigung dann auch Realität wird, bleibt allerdings noch abzuwarten.

  22. Ob die DVD-Sets nach der TV-Ausstrahlung veröffentlicht werden, hängt in erster Linie davon ab ob die Sender es schaffen die Episoden rechtzeitig auszustrahlen.

    Es gibt allerdings genug Alternativen zur DVD, Als Lost-Fan z.B. ist man mit ITunes besser bedient…und billiger.

  23. Ich glaube die haben mit der Zerstückelung angefangen, als es den Autorenstreik in den USA gab. Vorher hat man ja auch die komplette Staffel gezeigt und dann erst die Wiederholung, die Staffel die während des Streiks entstanden ist, war nun mal sehr kurz und musste künstlich verlängert werden und das hat man bis heute so beibehalten, vieleicht weil man gerade anfangs tortzdem noch genug Zuschauer hatte um Geld zu verdienen.

    Ne andere Frage: Habe ich das richtig verstanden, dass es in naher Zukunft keine neuen Folgen von Psych geben wird? Ist ja nun auch schon eine Ewigkeit her, als die letze neue Folge gelaufen ist…

  24. Ich wollte nur mal anmerken, dass das besondere Extrem der Zerstückelungstaktik bei RTL „Alarm für Cobra 11“ ist. Da scheint jede Woche ein Praktikant zum Schrank mit den Folgen zu gehen und wahllos eine rauszugreifen. Gefühlt hat Semir jede Woche n anderen Partner …

  25. @ Lars: Ab übernächster Woche kommen jedenfalls erneut Wiederholungen von „Monk“, RTL fängt nochmal bei Staffel eins an und zeigt Doppelfolgen. Ich gehe davon aus, dass die bis Ende August laufen werden und ab Anfang September dann die letzten 10 neuen Folgen kommen.

  26. @Lars:
    Nein, diese Zerstückelung gab’s auch in den USA schon vorher, das hatte nichts mit dem Autorenstreik zu tun (der natürlich temporär zu sehr vielen WH geführt hat).

    Das deutsche TV hat da ein ganz grundsätzliches und nahezu unlösbares Problem, da sich zwei Interessen gegenüberstehen.
    1. Der deutsche Zuschauer will die Serien so schnell wie möglich
    2. Im Sommer soll kein neues Material verbraten werden

    Du kannst heute eine Serie nicht mehr im Ein-Jahres-Abstand zum US-Lauf senden, das ist schon zu spät. Daher beginnen die dt Ausstrahlungen mittlerweile oft im Frühjahr – mit dem Ergebnis, dass sie durch den Halbjahresversatz für die Sommerpause mittendrin unterbrochen werden müssen.

    Ich will RTLs Praktik nicht schönreden, denn da hat man teilweise offenbar komplett die Systematik verloren. Drei Folgen der Staffel im Frühjahr, ein Dutzend im Herbst, der Rest wird im nächsten Frühjahr mit der nächsten Staffel zusammengepackt. Ob das noch halbwegs der Struktur der Serie entspricht schert offenbar niemanden mehr.

    Aber eine durchgehende Ausstrahlung von Staffeln, so wie man es sich wünschen könnte, können und werden wir nur in Ausnahmefällen bekommen. Und wer glaubt, das sei in den USA in irgendeiner Art und Weise anders, ist auf dem Holzweg.

  27. Modelverhunzer,

    @Findig: bei „Alarm für Cobra 11“ ist das Vorgehen nur Konsequent. Da könnte man vermutlich sogar in der Werbepause das Band wechseln, ohne das der Episode zu viel Sinn genommen würde. 😉

  28. Das liegt wohl daran, dass bei den Sendern auch nur ‚Manager‘ sitzen, die irgendwann mal BWL studiert haben und da nur ihren ‚Job‘ machen, sprich Geld scheffeln. Ohne großen Enthusiasmus für die Sache oder Sachverstand. Die könnten genauso gut in der Müllverbrennung arbeiten, das macht keinen Unterschied. Nur zahlt die Medienbranche halt mehr Kohle…

  29. „Das liegt wohl daran, …“

    Kann da nicht mal jemand die wahren Gründe recherchieren (Taktik? tieferer Sinn? Ahnungslosigkeit? Dummheit?). Vielleicht versucht Niggemeier, für die FAS/FAZ ein Interview mit dem/den Zuständigen bei RTL zu machen? (und erfährt schon mal: gibt es überhaupt einen Zuständigen?)
    Immerhin sind Monk und House (und Jauch) ja wirklich die einzigen Lichtblicke bei dem Sender.

  30. Vielleicht solltest du erstmal recherchieren, wer den Artikel geschrieben hat. Kleiner Tipp: Es steht drunter.

  31. Ich bin schon lange raus aus Dr. House, und RTL ist schuld. Ich warte jetzt ab bis alle Folgen abgedreht sind und schau sie mir in Ruhe zu Hause an.

  32. Gut, wer sich heutzutage Serien im TV ansieht, der ist entweder dumm oder technologiefeindlich.

  33. butterchicken,

    Mann,mann, Mann. Dachte ich kann RTL mit dem Schweizer Fernsehen SF2 ein Schnippchen schlagen und dann machen die auch eine Pause bis Herbst.
    Haben die ihre Rechte auch nur von RTLs Gnaden?
    Klat, TV MAnager wollen Rendite machen, aber wieso wird ein Asset wie House einfach so kaputt gemacht? Entweder ich schaue die restliche Staffel im Netz oder auf DVD oder ich verliere das Interesse an House. Beides nicht im Sinne von RTL (ok, ich habe keine GfK Box, bin also eh egal), daher die bleibt die Frage: Was haben die sich in ihrem Business Plan gedacht?
    Bitte den Artikel fortsetzen!

  34. „RTL reagiert deshalb umgehend und zeigt nur noch nächste Woche eine neue Folge“
    das sind „Zeilen“ auf BILD Niveau. RTL reagiert nicht auf die guten Quoten sondern es waren vor dem Start der neuen FOlgen bekannt das 10 neue Folgen gesendet werden. DAS WAR VON ANFANG AN KLAR! BITTE BESSER RECHERSCHIEREN! :-).
    Im ürigen sendet rtl in der nächsten Woche (um das Format Dr.House zu schonen) Doppelfolgen von C.S.I Miami. Man möchte Sendungen nicht extra runterwirtschaften.

  35. Davon mal abgesehen, dass ich es zum K***** finde was RTL da schon seit Jahren macht, wollte ich mal anmerken, dass ich ein paar Jahre in den Staaten verbracht hab und es ist keinesfalls so, dass da irgendeine Serie zerstückelt oder unterbrochen wird. Die neue Staffel fängt jeweils im Herbst an und geht komplett durch bis Frühjahr, dann ist Sommerpause und im Herbst gehts weiter. Nur mal so zur Info 😉

  36. Olivia, guck dir nur mal als Beispiel die US-Ausstrahlungsdaten der gerade beendeten Staffel von Dr. House (bzw. House M.D.) an:

    http://www.imdb.com/title/tt0412142/episodes#season-6

    Die erste Folge lief am 21. September 2009, die letzte erst vorgestern. Wäre jede Woche eine Folge gekommen, müsste die Staffel 35 Stück davon haben – es sind aber nur 21. Die 16 Wochen Pause fanden nicht am Stück statt, wie bei uns, sondern teils gehäuft und teils selten zwischendurch. Der Sendeplan sieht aus wie ein Schweizer Käse.

    Ich bin froh, dass ich als deutscher Zuschauer NICHT jede Woche in der nachschlagen muss, ob nun eine Folge kommt oder nicht, die Amis müssen genau das tun. Nur dass RTL es nicht mehr schafft, die Staffelpause auch als Pause zu nutzen, sondern zweimal mittendrin unterbricht, bringt mich wie schon gesagt auf die Palme.

  37. 14 Wochen Pause natürlich, nicht 16. Rechnen müsste man können.

  38. Ach, noch etwas: Amerikanische Kabelsender wie z.B. USA Network (Monk, Psych, Burn Notice, …) senden ihre Serien übrigens teilweise in Halbstaffeln wie bei uns, allerdings gerade nicht im Frühling und Herbst, sondern im Sommer und Winter, um die Schwächephasen der Networks auszunutzen.

  39. Wishmaster20,

    Eswaren Olympische Spiele eventuell haben die deswegen eine längere Pause gemacht in den USA. Bei uns fängt bald die WM an da würde ich auch nix verheizen wollen. Davon mal ab kann es wohl nicht so schwer sein die Serien vernünftig auszustrahlen. In den USA gibt es auch Midseason Pausen aber eben meistens zur mitte einer Staffel.

  40. Ich habe die genauen US-Sendetermine der aktuellen House-Staffel da oben doch schon verlinkt, aber ich fasse sie gerne nochmal zusammen:

    XXXXX OO XXXX OOOOO X O XXXX OOO XX OOOO XXXXX

    Jedes X steht hier für eine Woche, in der eine neue Folge lief und jedes O für eine Woche, in der dies nicht der Fall war. Wann genau Wiederholungen und wann etwas anderes lief, weiß ich leider nicht.

    Das Ganze sieht leider auch bei weitem nicht nur bei dieser Staffel oder bei dieser Serie so aus.

  41. Ich muss mich korrigieren, in der Kette oben war ein X zu viel drin:

    XXXXX OO XXXX OOOOO X O XXX OOO XX OOOO XXXXX

  42. Und noch ein Versuch:

    XXXXX OO XXXX OOOOO X O XXX OOO XX OOO XXXXXX

    Jetzt aber.

  43. […] einige Serien öfter verfügbar sein, als sie es letztendlich waren. Ich weiß bis heute nicht, wie Doctor House ausgegangen ist, weil RTL gerne mal den Rückspuhlknopf an der Fernbedienung benutzt und die Serie […]

  44. […] sein, vielleicht länger. Warum ich’s seitdem nicht mehr gemacht habe, hat wesentlich mit der Ausstrahlungspolitik von “Dr. House” bei RTL zu tun. Natürlich nicht nur. Anderen Serien auf anderen Sendern erging es ja (bekanntlich) […]


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links