Frau-TV

Die männlichste Sendung im Fernsehen? Die Simpsons. Die weiblichste? Grey’s Anatomy!

Vielleicht sind das keine so großen Überraschungen, aber dazwischen finden sich einige. TVbytheNumbers hat eine Liste (für das amerikanische Fernsehen) veröffentlicht, die zeigt, wie sich bei vielen US-Serien das Publikum zusammensetzt, sprich: wo der Anteil männlicher Zuschauer am Gesamtpublikum besonders hoch ist, und wo im Verhältnis beonders viele Frauen zusehen.

Die Sendungen mit besonders hohem Frauenanteil führt Grey’s Anatomy mit deutlichem Vorsprung vor Gossip Girl und Private Practice an, den höchsten Männeranteil verbucht nach den Simpsons die Serie Family Guy.

Interessant ist aber, dass auch die Sauf- und Sexwitz-Show Two And A Half Men und die Gedärme- und Würmerparade CSI von mehr Frauen als Männern gesehen werden, und dass die Sexualverbrecherkrimi Law & Order: New York einen höheren Frauenanteil hat als die Starke-Frauen-Serie The Good Wife.

Die ganze Liste steht hier.

Update: Die Liste ist inzwischen korrigiert und ergänzt worden. Noch weiblicher als Grey’s Anatomy ist, allerdings ebenfalls wenig überraschend, America’s Next Top Model.

Michael, 29. April 2010, 15:53.

9 Kommentare


  1. Was sagt uns das?

    Richtig: im Moment läuft kein Ally McBeal.

  2. Verständnisfrage: Warum gibt es so wenige Werte unterhalb von 1 – schauen die Männer keine Serien?

  3. Die weiblichste Sendung ist allerdings America’s Next Topmodel, sogar mit deutlichem Vorsprung.
    Und wenn man die Anmerkungen darunter liest, sieht man, dass keine Shows von Freitag und Samstag in der Liste sind, was ich ein bisschen merkwuerdig finde. Es wird auch kein Grund dafuer genannt.

    Naja, trotzdem interessant das mal zu sehen, danke fuer den Link!

  4. Wie gibts denn das?
    Wenn ich diese liste statistisch richtig interpretiere, müsste es so sein, dass frauen um ein x-faches mehr vorm fernseher sitzen. Nicht nur um ein paar prozent mehr, nein, um ein x-faches! Eigenartig.

  5. @ Maks: Tatsächlich. Die Liste ist offenbar nochmal ergänzt worden, nachdem ich meinen Text geschrieben hatte. „Fly Girls“ und „High Society“ standen zu dem Zeitpunkt nämlich auch noch nicht auf der Liste.

    @ roman g: Stimmt, Frauen sehen deutlich mehr fern. Darüber hinaus gibt’s ein paar mehr Frauen als Männer. So summiert sich das wohl.

  6. @Maks

    We only see gender information for shows broadcast on Sunday-Thursday, so no Friday or Saturday shows in the list.

    Da steht doch, warum Frei- und Samstag ausgenommen sind. Für diese beiden Tage liegen keine geschlechtsspezifischen Daten vor.

  7. Weil ich das gestern aus Versehen neun Sekunden lang gesehen habe: es gibt in Deutschland wahrscheinlich rund null Leute, die „red!“ auf ProSieben gucken.

  8. Und ich oute mich mal als ganz Frau, meine Lieblingsserien sind Parenthood, Law and Order SVU, CSI NY. Private Practice und Grey’s Anatomy stehen auch noch auf der Liste, aber die jetzigen Staffeln sind ziemlich langweilig. Wenn das so weiter geht, brauche ich die nicht mehr. Dieses Bäumchen-wechsel-dich Spiel ist öde.

    Interessant auch, dass Cleveland Show, Simpsons und Family Guy Zeichentrickserien sind, heißt ja, dass das Männer eher auf sowas stehen als Frauen?

    Und was wird dann, wenn V und Chuck tatsächlich gecancelt werden? 24 ist ja schon tot.

  9. Keine Regel ohne Ausnahmen. Keine dieser sogenannten Frauen-Serien gefällt mir auch nur Ansatzweise. 😀 Da schau ich mir lieber zum hundertsen Mal die Best of Star Trek Folgen bei Kabel 1 an (und entdecke komischerweise immer noch welche, die ich noch nie gesehen habe)


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links