Nochmal wegen „Mord mit Aussicht“

Vor einer Woche pries ich hier die ARD und ihre tolle Entscheidung, die großartige Serie Mord mit Aussicht nicht nur fortzusetzen, sondern ihr auch den besseren Sendeplatz am Dienstagabend um 20.15 Uhr zu schenken, wo sie eine größere Chance auf Erfolg hatte. Das klappte auch: Fast sechs Millionen Zuschauer sahen die Wiederholung der ersten Episode, knapp zwei Millionen mehr als die Erstausstrahlung an einem Montag vor zweieinhalb Jahren.

Heute rufe ich mein Lob zurück, denn heute um 20.15 Uhr zeigt die ARD grundlos irgendeinen Fritz-Wepper-Film.

Natürlich. Die Zuschauer hatten ja eine ganze Folge lang Zeit, sich an die neue Serie und ihren Sendeplatz zu gewöhnen. Da kann man ruhig mal eine Woche aussetzen.

Für die ARD-Stammzuschauer ist es egal, was dienstags gezeigt wird. Die gucken, was kommt. Aber viele Unter-Hundertjährige, für die das ARD-Abendprogramm normalerweise nichts bietet, haben vergangene Woche verblüfft festgestellt, wie amüsant und süffisant diese Serie ist, obwohl sie im Ersten kommt. Wenn sie heute schon nicht mehr kommt, frage ich mich, wie viele von diesen neuen ARD-Zuschauern es auch nächste Woche noch einmal versuchen, wenn es dann doch weitergeht.

Seit Jahren versucht die ARD junge Zuschauer zu gewinnen, die sonst nur das Privatfernsehen schauen. Die Programmierungspolitik der Privaten zu kopieren, ist aber wahrscheinlich nicht der richtige Weg. Denn der Sender, der durch nicht nachvollziehbare Ausstrahlungsrhythmen und willkürliche Unterbrechungen seine eigenen Serien zerstört, ist eigentlich RTL.

Schlagwörter: ,
Michael, 25. Mai 2010, 16:29.

10 Kommentare


  1. Die zeigen bestimmt ein Es-ist-doch-der-Dienstag-nach-Pfingsten-Sonderprogramm.
    Ich weiß, das klingt nicht logisch.

  2. Johannesbär,

    Die ARD zeigt nicht nur irgendeinen, sondern sogar auch noch einen ziemlich bescheuerten Fritz-Wepper-Film, der nicht mal dadurch, dass Karin Thaler mitspielt, aufgebessert wird …

    Aber immerhin strahlt die ARD die Folgen 2-6 von Mord mit Aussicht dann im Wochenrhythmus aus – dann können auch die Unter-Hundertjährigen sich wider an diesen Sendetermin gewöhnen …

    Dies schreibt ein RTL-Geschädigter, dem die reichlich willkürlich erscheinende Zerschnipselung von Dr. House auch schon mächtig auf den S…enkel gegangen ist und der aus lauter Verzweiflung schon fast auch die DVD-Box mit der 5. Staffel gekauft hätte – wenn sie nicht so s…teuer wäre.

  3. wie kann man überhaupt so beschränkt sein? ich empfinde körperliche schmerzen bei dem gedanken an so viel unvermögen

  4. Schön, dass das Thema mal angesprochen wird. Ich konnte es gestern auch kaum glauben, dass man nach nur einer Folge (irgend)einen (dummen) Spielfilm in den Programmplatz einschiebt.

    Aber wahrscheinlich wollte die ARD nur auch mal einen „auf RTL machen“. 😉

  5. Na, prickelnd.
    Es gibt doch noch freie Sendeplätze, in denen man einen Film hätte zeigen können (z.B. „Filmmittwoch im Ersten“), aber nein, es muss an einem Serienstammplatz sein.

    Leider ist MmA nicht im ARD-Forum vertreten, sonst könnte man dort mal sein Unverständnid kundtun.

  6. @ Helge:

    „Leider ist MmA nicht im ARD-Forum vertreten“

    Ha! Wahrscheinlich kann man es bei der ARD selbst nicht glauben, dass diese Serie eine ARD-Serie ist.

  7. 20.15: „Gräfliches Roulette“ (tag: Adel)

    21.45: „Traumhochzeit in Schweden“ (tag: Adel)

    Würde mich nicht wundern, wenn dies ein Resultat des ARD-internen Lehrgangs „Einmaleins des audience flow“ gewesen ist… *lol*

  8. Ehrlich gesagt ist mir das am Dienstag gar nicht aufgefallen – war halt noch nicht an den Sendeplatz gewöhnt 😉

    Aber was mich viel mehr aufgeregt hat, dass das ZDF die zwei Freitage davor mal Privatfernsehn gespielt hat und die letzten beiden Folgen des erstklassigen KDD spontan erst nach dem heute-journal gebracht hat. Und statt dessen um 21:15 die Wiederholung uralter SOKO Leizpig Folgen um zwei Wochen vorgezogen hat.

    Zur Ehrenrettung hatte ich zuerst vermutet, dass vielleicht kurzfristig aufgefallen wäre, dass besonders krasse Szenen drin wären und aus Jugenndschutzgründen geschoben worden wäre. Aber es war nix besonderes zu sehen – einfach nur dumm auf die Quote geschielt und die treuen Fans zum Finale noch verarscht!

  9. Herrlich….in Folge 3 trifft Dietmar (Bjarne Mädel)im Krankenhaus-Treppenhaus Christoph Maria Herbst…und dann schauen sie sich an und schauen weg und schauen sich wieder an..als ob sie sich irgendwoher kennen, aber grad nicht wissen, woher…

  10. […] um 20.15 Uhr nach der Tagesschau nicht zumutbar ist (wie z.B. anfänglich “Mord mit Aussicht“). Dafür beglücken uns ARD und ZDF in ihren Hauptprogrammen überproportional mit flachster […]


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links