In Memoriam Heidi Kabel

Am Ende gab es mindestens eine Doppelhochzeit. Bis dahin mussten aber immer sehr viele Verwechslungen und Missverständnisse überwunden werden, deren Ursache meistens Heidi Kabel war, weil sie beim Lauschen nur die Hälfte mitbekam, während sie sich mit einer Pulle Schnaps unter dem Tisch versteckte. Natürlich nicht immer. Manchmal auch im Schrank.

Ohnsorg-Theater-Legende Heidi Kabel war einer der größten und beliebtesten deutschen Fernsehstars. Sie spielte zu einer Zeit Volkstheater, als Volkstheaterübertragungen im Fernsehen noch Quotengaranten waren. Es ist aber unwahrscheinlich, dass sie deshalb so ein großer Star wurde. Wahrscheinlicher ist, dass das Volkstheater im Fernsehen so populär war, weil es Leute wie Willy Millowitsch und Heidi Kabel gab.

Mit beiden wurden auch Fernsehserien abseits der Theaterbühne gedreht, die kurzlebige und heute weitgehend vergessene Reihe Hei-Wi-Tip-Top sogar mit beiden zusammen. Kleinstadtbahnhof, Tante Tilly und Erbin sein dagegen sehr waren weiteres Kabelfernsehen.

Noch in den 90er-Jahren war Heidi Kabel in Heidi und Erni ein Star des ARD-Vorabendprogramms, und wenig später setzte sogar der damals noch nicht ganz so jugendfixierte Sender RTL auf sie als Zugpferd der Holsteiner Komödianten am Samstagabend um 20.15 Uhr.

Im Alter von 95 Jahren ist Heidi Kabel in Hamburg gestorben.

Michael, 15. Juni 2010, 23:03.

4 Kommentare


  1. Danke für den Ausschnitt. Heute würden die Promis sowas nicht mehr mitmachen… Was war das damals für eine herrliche Quatschsendung, auch wenn ich sie nur von Super RTL kenne.

    RIP Heidi.

  2. Randnotiz:

    Das Format hat sich erstaunlich gut gehalten. Habe die Sendung damals sehr gemocht, weil sie so wunderbar anarchisch war in einer Zeit, wo sich das außer Karl Dall und den beiden kaum jemand schon getraut hat. Und ich finde, das ist auch heute noch liebenswert unterhaltsam und bei aller Improvisation steckt da viel, viel mehr Herzblut dahinter als in den meisten Sachen, die heute geboten werden.

    Daß Heidi Kabel auf diese Weise mitgespielt hat, sagt viel über sie aus. Soweit man das beurteilen kann, wenn man jemanden nur aus dem Fernsehen kennt, war sie ein sehr angenehmer Mensch und hat über viele, viele Jahre Menschen Freude gemacht. Das und das gesegnete Alter, das sie erreicht hat, kommen dem, was man ein „erfülltes Leben“ nennt (wenn es das je gibt) wohl sehr nah.

  3. R.I.P. Heidi

    mensch war das schön früher, manchmal jedenfalls 🙂

  4. ein großartiges format!

    wie sehr mich hella von sinnen an roseanne (tv/life, wie auch immer) erinnert!


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links