Die Meistens-Sowieso-Mist-Faustregel der deutschen Fernsehcomedy im Praxistest

Angesichts der neuen ProSieben-Sendung Comedy Zoo (wir berichteten) formuliert D.o.N. in den Kommentaren:

Nach meiner Erfahrung sind Sendungen, die das Wort „Comedy“ im Titel explizit angeben müssen, meistens sowieso Mist.

Das ist nicht ganz von der Hand zu weisen. Wie gut die Meistens-sowieso-Mist-Faustregel funktioniert, zeigt ein Blick auf unsere relativ vollständige Übersicht aller Sendungstitel im deutschen Fernsehen, die das Wort „Comedy“ im Titel tragen oder trugen:

(Eine ähnliche, aber ungleich eindeutigere Regel gilt übrigens für Begriffe wie „lustig“ oder „witzig“ in Sendungstiteln, vgl. Elmis witzige Oldieshow.)

Stefan, 20. August 2008, 19:30.

25 Kommentare


  1. „Comedystreet“ und „Genial Daneben – Die Comedy-Arena“ sing gut, der „Quatsch Comedy Club“ ist in Ordnung und der Rest ist in der Tat Mist (oder mir unbekannt).

    Unlustig sind in der Regel auch Sendungen, die die Worte „Fun“ und „Sketch“ im Titel tragen. Oder aber auch Sendungen, bei denen englischsprachige Wörter im Titel durch gleichklingende Zahlen oder Buchstaben ersetzt werden. Praktisch, dass Sat.1 bei der kürzlich ausgestrahlten Sendung „Sketch 4 Fun“ auf Nummer sicher gegangen ist und Zuschauern wie mir die Unlustigkeit der Sendung gleich auf dreifache Weise signalisiert hat.

  2. Nicht zu vergessen der Sender mit dem entlarvenden Namen „Comedy Central“, der sich ja meist (zumindest in Deutschland)durch langweilige Wiederholungen alter Sitcoms einen Namen macht.

  3. Badesalz und Mist – diese beiden Begriffe in einem Zusammenhang zu nennen ist ja wohl eine Unverschämtheit. Dabrauchemergarnetdrübberredde.

  4. Genörgel: der Kommentar-Link führt zur Admin-Oberfläche, nicht zum Kommentar.

    Zum Thema: Zu sagen Begriff X in nem Titel einer deutschen Comedy-Sendung würde auf schlechte Qualität schließen lassen ist etwas kurzsichtig, weil das letztenendes auf den gefühlten Großteil der Comedy-Formate zutrifft.

    Da kann man auch sagen, das alle Sendungen bei denen Sat.1 im Namen vorkommen nix sind 😉

  5. @Dennis: Danke, Link ist korrigiert.

  6. Die Google-Anzeigen da oben empfehlen mir Karten für Mario Barth. 🙁

  7. „Quatsch Comedy Club“ ist meistens ganz gut, der Rest tatsächlich Schrott.

  8. Moss (alias Eigor (von der Nordwand)),

    @Alex: daß Du «The Marty Feldman’s Comedy Machine» als Schrott bezeichnest, sagt mir, daß Du’s nie gesehen hast. Das war genial, grandios und manchmal so derart schlecht, daß schon wieder genial und grandios war. Das Wort «Comedy» im Titel zu führen, war damals übrigens noch alles andere als ehrenrührig.

    Btw: Die Synagoge war vergiftet.

  9. Joa, die Faustregel funktioniert auch bei 95% der Formate, die in der Werbung mit den Worten:

    „Der Film Film“; „Die Weltpremiere“; „Die Deutschlandproduktion“; „Die Pro7 und/oder Sat1 Produktion“ oder „Das Erfolgsformat aus…“

    angekuendigt werden. Auch einer der Gruende, weshalb ich keinen DVD-Recorder habe. Was im deutschen Fernsehen waere lohnenswert fuer eine Aufnahme?

    Entweder schlechte Eigenformate. Schlecht kopierte Fremdformate. Oder gute Fremdformate mit schlechter Synchronisation.

    Deutsches Fernsehen ist zum kotzen :>

  10. @BloodyFox

    ich benutze meinen DVD-Recorder für die Filme und Dokumentationen, die auf arte, 3Sat oder Phoenix laufen. Desweiteren gibt es immer wieder gute Filme in der ARD, dem ZDF usw.

    Was Privatfernsehen angeht: Da kommt größtenteils nur Mist.

    Und was Deutschland unter Comedy versteht, sieht man ja immer wieder, wenn man eine Show anschaut, wo Ingolf Lück teilnimmt (zuletzt diese EM-Comedy-Show).

  11. Nach meiner Erfahrung sind Sendungen, die das Wort „Comedy“ nicht im Titel explizit angeben müssen, auch meistens sowieso Mist.
    Kommt davon jetzt auch eine Liste?

  12. in der musik gilt es analog: lieder mit rock’n’roll im titel sind in 98% erstens kein rock’n’roll und zweitens kacke.

  13. Ich fand die „Comedy Factory“ seinerzeit gar nicht schlecht. Erinnert sich noch jemand an „Alles Scheiße außer Mutti“? Grandios.

  14. Ja, an die erinnere ich mich auch gerne und an den Song habe ich auch gerade gedacht.
    Comedystreet ist auch großartig, Plagiat hin oder her.

  15. comedystreet fand ich ne zeitlang witzig, wurde mir dann aber fad. und gosejohann find ich mittlerweile unerträglich.

    nebenbei, ist das nicht etwas speziell hier? hand aufs herz: wer hat denn nicht ‚ist bestimmt eh mist‘ als arbeitshypothese für unbekannte formate?

  16. „Ich fand die „Comedy Factory“ seinerzeit gar nicht schlecht. Erinnert sich noch jemand an „Alles Scheiße außer Mutti“? Grandios.“

    Ich erinnere mich an „Im Schrank gibts nur Kännchen“. Da habe ich damals Tränen gelacht, allerdings war ich da wohl 17 oder so.

    Heutzutage kann ich über fast gar nichts mehr lachen, was im (deutschen) Fernsehen so als witzig verkauft wird. Switch ist ganz ok, vor allem dank ein paar herausragenden Schauspielern. Stromberg finde ich im Vergleich zu den Office-Versionen auch nicht grade genial, aber akzeptabel.

    Manchmal verirren so so geniale Leute wie Rainald Grebe ja noch in die Rentner-Kabaretts des ÖR. Immerhin.

    Naja, könnte man studenlang drüber schreiben 😉

  17. @tobias: Gosejohann ist in der Sendung mit Elton unerträglich, eigentlich ist er verschwendetes Potential. Er hat auf Viva 2 sehr kompetent durch eine Kinosendung geführt, die eher unbekannte Filme vorgestellt hat, auf Viva 1 musste er dann doch die Blockbuster vorstellen und jetzt ist er halt da, wo er ist. Ich würde mir wieder eine vernünftige Kinosendung mit ihm wünschen. Zusammen mit Kalkofe Filme rezensieren oder so. (Kalkofe ist ja auch immer sehr gut, wenn er nicht grade die Mattscheibe macht.)

  18. @Sebastian: Celluloid war wirklich großes…äh…Kino, das wollte ich noch schnell loswerden und höre jetzt auf, hier andere Leute mit meiner Meinung über irgendwelche Sendungen zu belästigen.

  19. Kann alles nicht stimmen, schließlich heißt es ja nicht „Niels Ruf – die Sat.1 Comedy Late Night“

  20. Die richtige Faustformel ist eigentlich: „Was im Fernsehen kommt, ist meistens sowieso Mist – egal was für Wörter im Titel vorkommen“. Zu 90% liegt man da richtig – genau wie mit der im Artikel getesteten Comedy-Faustregel, die somit keinen zusätzlichen Wert gegenüber der von mir formulierten generelleren Regel hat.

  21. @Sebastian: Ja, das ist die Langform des Satzes „Gosejohann ist mittlerweile unerträglich“. 😉 Celluloid war eine klasse Sendung.

    @Thomas: Jaa, Rainald Grebe. Einer der wenigen Guten auf diesem Gebiet.
    Nebenbei, ein Freund von mir hat sich mal beschwert, warum sich einer wie Oliver Welke trotz erwiesener Unlustigkeit in sämtlichen Comedyformaten tummelt. „Nicht trotz, sondern wegen“ war meine Antwort.

  22. Den guten Marty Feldman – fernab von dem was heute „Comedy“ heißt – gibt’s auch als Clips in den entsprechenden Internetseiten. Ich war mal Tourneeleiter bei seiner kleinen Deutschland-Tournee in den frühen 70ern und denke noch gerne daran: Marty war eigentlich ein Hippie.

  23. Comedy Factory habe ich früher geliebt und würde es höchstwahrscheinlich heute immer noch lieben, ansonsten bin ich auch der Meinung dass das heutige Comedy-Programm komplett schlecht ist.

    Kennt noch jemand Bauer Ekken oder Lieder gegen den Frieden? Oder die lustige Welt der Psychologie?

    Herrlich…

  24. Comedy Factory war – in meinen Augen – wegweisend für ein konsequent durchgezogenes Format. Die Darsteller lebten mit den Autoren zusammen irgendwo auf dem Land und haben quasi nur Blödsinn gemeinsam veranstaltet.

    Die Lieder aus der Reihe „Alle Scheiße ausser Mutti“ waren genial – genauso wie die Yves Saint-Laurent-Werbung „Blätter fallen in den Teich – Blätterteich“. Aber auch der nuschelnde General mit dem – heutzutage – unsäglichen Martin Schneider als Genosse Schulz.

    Dazu passten auch alle Bumper zwischen den Sketchen perfekt zum damaligen On-Air-Design von Pro7. Ich würd vieles für eine komplette DVD-Sammlung geben 😀

  25. Sat1 Comedy ist totaler Müll!!! Dort werden uralte Müllsendungen (Slam Palast, My Comedy Blog, Allo Allo, Harald Schmidt und und und) die schon im normalen Kabel gefloppt sind gezeigt! Statt wirklich guter Comedy (meistens aus den USA) zu zeigen wird die versteinerte, antike Mottenkiste aufgemacht! Mich ärgert es, dass ich für sowas auch noch mehr zahle als ohnehin schon. Klar könnte ich kündigen aber es gibt in diesem Paket andere Sender die sich wirklich lohnen, zum Glück!


Senf abgeben?





Das Buch

die Autoren

Weitere Bücher

New York für Fern-SeherDie kleine House-Apotheke

Links